| 07.28 Uhr

"Adam sucht Eva"
Kapellenerin aus dem Fernseh-Paradies vertrieben

Adam sucht Eva 2017 - Beabice "Bea" Bach verstand sich gut mit Patricia Blanco
Bleibt fröhlich auch ohne Traumprinzen: Bea Bach. FOTO: Bea Bach
Grevenbroich. Tag fünf auf der Insel: Die Kandidaten von "Adam sucht Eva" freuen sich über zwei neue Gesichter. Tatjana und Marius Hoppe ziehen ins Paradies. Für Beabice Bach aus Kapellen ist der Strandurlaub vorbei. Von Valeska von Dolega

Nackedeis gestrandet: Tatjana (27, Sozialbetreuerin und Zahnarzthelferin aus Nürnberg) und Marius Hoppe (24, Kitesurfer aus Teneriffa) sind die beiden neuen Inselbewohner in der RTL-Show "Adam sucht Eva". Vor allem Kandidatin Melody Haase ist vom neuen Adam begeistert. Die ehemalige DSDS-Kandidatin verbringt gleich die erste Nacht mit dem Surfer.

"Normalo" Elisa darf sich einen Kandidaten aussuchen, der mit ihr auf die "Insel der Liebe" geht. Ihre Wahl fällt auf Martin Kesici. Doch vor Antritt ihrer Reise müssen die beiden einen Adam aus der Show wählen. Schließlich muss Michael das Paradies verlassen.

Zwischen Beabice und Timur Ülker ging nicht mehr als ein Flirt

Auch Beabice "Bea" Bach wurde aus dem Paradies vertrieben: Dabei hatte es für die Büroassistentin so gut ausgeschaut. Doch im heißen Flirt mit Timur Ülker entpuppte sich der Musiker eben doch nicht als "Mister Richtig". Irgendwie war der mir zu unsicher", kommentiert die 21-Jährige das schnelle Aus. "Mir geht es so lala", beschreibt sie die Rückkehr nach der Vertreibung aus dem Paradies.

"Ich glaube, ich bin zu kompliziert für die Männer", nach außen wirke sie cool, dabei habe sie ein "großes Herz und viel Sinn für Familie". Kinder möchte die quirlige Frau "unbedingt" haben und "eines Tages in Kenia ein Haus bauen".

Aber auch, wenn die Suche nach dem Traumprinzen im Sande verlief, war die Inselzeit "toll", weil sie neue Leute kennen lernte. "Mit Patzi habe ich mich richtig gut verstanden", sagt sie über ihre neue Freundin Patricia Blanco, die sie "bald besuchen" kommt und deren Normalität sie so schätzt. Pläne für die Zukunft schmiedet Bea Bach jetzt erstmal ganz ohne Männer. "Ich suche nicht mehr, ich lasse mich finden." Ihren jetzt anstehenden Geburtstag will sie im kleinen Kreis feiern und sich vor allem auf ihre Ausbildung als Mediengestalterin konzentrieren. "Ich bin experimentierfreudig", hält sie sich gleichzeitig alle anderen Türen offen. "Wenn mir eine einen Job als Moderatorin anbieten würde, würde ich das machen."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adam sucht Eva 2017 - Beabice "Bea" Bach verstand sich gut mit Patricia Blanco


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.