| 07.37 Uhr

TV-Liebeskomödie
Alexandra Neldel jetzt als Hochzeitsplanerin

Alexandra Neldel jetzt als Hochzeitsplanerin
Rosa (Alexandra Neldel) will anderen den schönsten Tag ihres Lebens bescheren, hat aber selbst Angst vor der Ehe. FOTO: ARD
Berlin. Rosa will anderen den schönsten Tag ihres Lebens bescheren, hat aber selbst Angst vor der Ehe.

Panisch rudert Rosa (Alexandra Neldel) in einem Boot davon. Das Pikante daran: Sie trägt ein Brautkleid, ist gerade von ihrer eigenen Hochzeit geflohen. Und das nicht zum ersten Mal. Rosa, die Hauptdarstellerin in der TV-Romanze "Einfach Rosa" hat ihren Verlobten Sam (Pierre Kiwitt) bereits drei Mal vor dem Altar stehen gelassen.

Die ARD startet heute Abend um 20.15 Uhr mit der ersten Episode des Zweiteilers "Einfach Rosa", in dem sich alles ums Heiraten dreht. Ein Trend, der aktuell wieder größer wird, schaut man sich die gut besuchten Hochzeitsmessen an. Hauptdarstellerin Alexandra Neldel feiert quasi ihr Comeback mit "Einfach Rosa" - ihre erste große Rolle nach "Die Wanderhure".

Ausgerechnet Rosa, die selbst vor der Ehe davon läuft, träumt seit ihrer Kindheit davon, ein Brautmodengeschäft zu eröffnen und Hochzeiten zu planen. Dank ihrer Tante Tilly, die ihr den passenden Laden vererbt hat, kann Rosa ihren Traum verwirklichen. Mit "Rosa - Brautmoden & Events" macht sie sich selbstständig. Nur mit den Finanzen hapert es ein wenig. Rosa braucht Kundschaft, um das Geschäft ans Laufen zu bringen. Die kommt schon bald in den Laden geschneit und möchte, dass Rosa ihnen die absolute Traumhochzeit organisiert.

Alexandra Neldel als "Wanderhure" FOTO: SAT.1/Oliver Roth

Doch bereits beim ersten Gespräch stellt Rosa fest, dass mit der Braut etwas nicht stimmt. Liebt sie den Bräutigam wirklich? Für Rosa eine wichtige Frage, schließlich möchte sie nur Paaren, die sich aufrichtig lieben, den perfekten Tag bescheren. Unweigerlich begibt sie sich auf Spurensuche, was ihrem Vorhaben, ein erfolgreiches Geschäft zu führen, nicht immer zuträglich ist.

Rosa, die eigentlich jeden Grund zur Verzweiflung hätte, nachdem sie ihre große Liebe versetzt hat, ist stets optimistisch, ein wenig chaotisch und hemmungslos romantisch. Manchmal täte es ihrer Rolle gut, wenn Neldel nicht die meiste Zeit ein Lächeln auf den Lippen hätte. Die Story wirkt an einigen Stellen ein wenig konstruiert und unrealistisch. Wer sich aber leichte Unterhaltung wünscht, die ganz im Zeichen der Liebe steht, wird an "Einfach Rosa" sicher Gefallen finden.

ARD zeigt "Einfach Rosa" heute um 20.15 Uhr.

(csk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alexandra Neldel jetzt als Hochzeitsplanerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.