| 08.09 Uhr

"Volltreffer"
Alles für den Club

Dortmund. In "Volltreffer" versucht Axel Stein, den Wechsel eines BVB-Spielers zum FC Bayern zu verhindern. Von Tim Specks

Was die Spannung in der Fußball-Bundesliga betrifft, müssen die Zuschauer - zumindest, was das Meisterschaftsrennen angeht - derzeit eine Durststrecke überstehen. Stoff, aus dem packende Spielfilme gemacht sind, bietet die jährliche Krönung des FC Bayern München wahrlich nicht. Gut, dass die Münchner sich daran gemacht haben, genauso turnusmäßig Spieler von Liga-Konkurrent Borussia Dortmund abzuwerben. Für den Privatsender Sat.1 bieten diese Wechselspielchen anscheinend einen hervorragenden Nährboden für eine klassische Sat.1-Verfilmung: "Volltreffer", eine romantische Komödie über Leidenschaft, Fan-Sein und Liebe, wird derzeit produziert und soll im Herbst ausgestrahlt werden.

Die Story: Bayern-Funktionärin Viktoria (Julia Hartmann) soll BVB-Star Andi Marxen abwerben. Auf einer Tribüne des Dortmunder Signal-Iduna-Parks wird sie jedoch von einem Ball am Kopf getroffen und verliert nach einer Ohnmacht ihr Gedächtnis. BVB-Fan Philipp wittert die Chance, den Transfer zu verhindern - und erklärt der Verwirrten, sie sei Dörte aus Dortmund, glühende Anhängerin der Borussia. Drei Tage lang muss der Bluff aufrecht erhalten werden, damit der Transfer platzt. Natürlich bleibt es aber nicht nur beim Verwirrspiel: Philipp findet zunehmend Gefallen an Viktoria, und die kommt mit ihrer "neuen" Familie mehr als gut zurecht.

Bei allen Zutaten, die die Macher in "Volltreffer" unterbringen wollen, stellt sich dem Zuschauer vor allem eine Frage: Fußball und Romantik, passt das überhaupt zusammen? "Natürlich", erklärt Max Frauenknecht, einer der beiden Produzenten. "Bei beidem geht es doch um eine Begeisterungsfähigkeit und eine romantische Kraft, vor deren Hintergrund die Geschichte erzählt wird."

Neben Axel Stein und Julia Hartmann spielen auch Sönke Möhring - im Film wie im wahren Leben BVB-Anhänger - und Tom Gerhardt in der Komödie mit. Letzterer ist vor allem als Comedy-Urgestein ("Hausmeister Krause") bekannt, spielt nun aber eine ungewohnt ernste Rolle als Philipps demenzkranker Schwiegervater. Auch das verspricht, spannend zu werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Volltreffer": Alles für den Club


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.