| 15.53 Uhr

Aufregung um Late Night im WDR
Polizei rückt nach Anruf bei Domian aus

Anruferin bei Domian verprügelt: Polizei rückt nach Anruf aus
FOTO: Youtube/WDR
Castrop-Rauxel. In der Live-Sendung von Domian berichtet eine Anruferin davon, dass ihr Freund sie häufig verprügele. Plötzlich brüllt ein Mann im Hintergrund, dann ist die Leitung tot. Gut eine Stunde später steht die Polizei vor dem Haus der Anrufer – und klingelt ein ahnungsloses Paar aus dem Schlaf. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. 

WDR-Nighttalker Domian hat schon viel erlebt, doch der Vorfall, der sich Montagnacht zugetragen hatte, schockte selbst den erfahrenen Radio-Moderator. Grund dafür ist eine Anruferin. Sie nennt sich Christina, gibt an, 23 Jahre alt zu sein. Sie schildert, dass ihr Freund sie schon oft krankenhausreif geprügelt habe. Dann ertönte im Hintergrund eine männliche Stimme, gefolgt von einem Klatsch-Geräusch. Das Gespräch wird unterbrochen. Niemand weiß zu diesem Zeitpunkt, ob es sich bei dem Anruf um einen Fake gehandelt hat.

Noch in der Nacht rückt die Polizei aus. "Weil nicht klar war, ob es zu einer Körperverletzung gekommen war, haben uns die Kölner Kollegen gebeten, das zu überprüfen", erklärt Michael Franz, Sprecher der Polizei Recklinghausen. Gegen 2.20 Uhr standen die Kollegen vor dem Haus in Castrop-Rauxel, das durch die Handynummer, mit der die Frau bei Domain angerufen hatte, ermittelt werden konnte. 

Keine Hinweise auf häusliche Gewalt

"Vor Ort trafen die Kollegen einen Mann und eine Frau an, die recht ahnungslos zu sein schienen", sagt Franz. Sie gaben an, weder gestritten noch beim WDR angerufen zu haben. Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, soll es sich bei dem Paar um die Eltern der Anruferin gehandelt haben. Michael Franz konnte das nicht bestätigen. "Es gab allerdings keine Hinweise auf häusliche Gewalt", sagt er. Die Kollegen sollen auch mit der Tochter gesprochen haben.

In der "Bild"-Zeitung wird eine 23-jährige Christina mit den Worten zitiert, das Ganze habe ein Scherz sein sollen, der ihr nun "unendlich leid" tue. Sie habe mit Freunden etwas getrunken und sei gemeinsam mit ihnen auf die Idee zu dem Fake-Anruf gekommen. Ein Kumpel habe ihren brutalen Freund gespielt. Die Eltern sind laut "Bild"-Zeitung verärgert. "Die sind total sauer", wird die Anruferin zitiert. "Die schliefen schon, als acht Polizisten die Wohnung stürmten." Sie sei aber nie verprügelt worden. Ob sie sich so auch gegenüber der Polizei Recklinghausen geäußert hat, konnte diese am Mittwoch nicht bestätigen.

Staatsanwaltschaft ermittelt 

WDR-Talker Domian geht weiter davon aus, dass die junge Frau in Gefahr sein könnte, wie er auf seiner Facebook-Seite schreibt. Er will erfahren haben, dass "der Haushalt wegen genau solcher Delikte in der Vergangenheit schon auffällig geworden war" und spricht dabei von körperlicher Gewalt. Er habe die Vermutung, dass die Frau Angst hatte, mit der Polizei zu sprechen. "Wir machen uns also weiter Sorgen um die Anruferin und werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, ihr zu helfen."

 

Ihr Lieben,heute und morgen gibt es keine Live-Sendung. Dafür aber Wiederholungen. Wir haben interessante Gespräche...

Posted by Jürgen Domian on  Dienstag, 23. Februar 2016

Der Fall ist also noch nicht vom Tisch. Ob es sich bei dem Anruf um eine strafbare Vortäuschung einer Straftat handelte, müsse noch genau geprüft werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Bochum. 

(jeku)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anruferin bei Domian verprügelt: Polizei rückt nach Anruf aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.