| 09.41 Uhr

München
Kabarettpreis für Otto Waalkes und Christian Ehring

München. Der Komiker Otto Waalkes (69) erhält den Bayerischen Kabarett-Ehrenpreis. "Seine lebensbejahende Botschaft und inbrünstige Blödelei treffen mitten ins Herz und sind nie nur banal oder purer Schwachsinn", heißt es in der Jurybegründung laut Mitteilung des Bayerischen Rundfunks (BR). "Otto ist Kult - und seine Art der Satire wichtiges Vorbild, Inspiration und Fundament der deutschsprachigen Komikkultur. Großer Quatsch - und große Kunst." Die Preisverleihung findet am 29. Oktober im Münchner Lustspielhaus statt.

Seit mehr als 50 Jahren stehe Otto Waalkes im Rampenlicht, würdigte der BR den Preisträger weiter. Bereits als Schüler habe er die legendären "Ottifanten" erfunden und sei als Teenager mit seiner Band durch den Norden gezogen. Seitdem habe er die Kulturszene als Wortkünstler, Musiker, Maler oder Regisseur bereichert - egal ob mit den "Ottifanten", als Harry Hirsch, Frau Suhrbier oder "einfacher" Ostfriese.

Der Bayerische Kabarettpreis wird in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen: Der zu diesem Anlass verliehene Jubiläumspreis geht an den Karikaturisten Dieter Hanitzsch. Den Hauptpreis geht an Christian Ehring, der sich nicht davor scheue, die großen Probleme der Welt satirisch aufzuarbeiten, teilte der BR weiter mit. "Immer aktuell, pointiert und politisch, weiß der Ausnahme-Kabarettist zuzuspitzen - und rät dennoch zur Bedachtsamkeit."

(epd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayrischer Kabarett-Ehrenpreis 2018 für Otto Waalkes und Christian Ehring


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.