| 08.30 Uhr

Düsseldorf
"Neo Magazin" wirft Hans Meiser raus

Böhmermann: "Neo Magazin Royale" wirft Hans Meiser raus
FOTO: Screenshot Watergate.tv
Düsseldorf. Wegen dubioser Beiträge auf der Website "Watergate.tv", ist für Meiser wohl Schluss auf ZDFneo. Von Tim Harpers

Hans Meiser war einst einer der Spitzenmänner der deutschen TV-Unterhaltung. Sendungen wie "Notruf", seine Talk-Show "Hans Meiser", "Life! Dumm gelaufen" und "Einundzwanzig" brachten ihm Bambi und Goldene Kamera ein. Seit 2009 ist es um den heute 70-Jährigen deutlich ruhiger geworden. Öffentlich trat er seitdem vor allem in der Rubrik "Der kleine Mann" in der Böhmermann-Show "Neo Magazin Royale" auf. Damit könnte nun Schluss sein.

Der ehemalige Talkmaster ist nach einem Bericht des Online-Portals "Vice.com" eines der Gesichter der Verschwörungs-Website "Watergate.tv", die mit Videobeiträgen gegen Politiker und Konzerne Stimmung macht. Damit ist Meiser, sollte die Nachricht kein weiterer Scherz von Jan Böhmermann sein, zumindest für die "Bildundtonfabrik", die Produktionsfirma des "Neo Magazin Royale", scheinbar nicht mehr tragbar. Nach Bekanntwerden des Falls veröffentlichte sie auf ihrer Facebookseite eine Stellungnahme: "Wir hatten die unausgesprochene aber klare Vereinbarung, dass Hans Meiser neben dem Neo Magazin Royale in keinem zweiten unseriösen Internetformat zu sehen ist", heißt es darin ironisch formuliert.

Das ZDF betonte, weder Sender noch Produktionsfirma habe von Meisers Tätigkeiten außerhalb des "Neo Magazin Royale" gewusst. Hans Meiser bestätigte unserer Redaktion: "Ja, ich habe für die Website Beiträge verfasst", sagte Meiser. "Drei Stück. Das, was ich dort geschrieben habe, hat mit Verschwörungstheorien aber nichts zu tun. Die Texte und Informationen sind belegbar." Zu dem Verlag, der für die Internetseite verantwortlich ist, habe er schon lange Kontakt. Und dass auf der relativ neuen Seite auch mal Fehler gemacht würden, habe mit ihm persönlich nichts zu tun. "Ich bin allein für meine Beiträge verantwortlich", sagte Meiser. "Das heißt nicht, dass ich mit allem einverstanden bin, was auf der Seite auftaucht." Auf der Website hat er Texte und Videos mit Titeln wie "Skandal! Bundeswehr vergiftet den eigenen Nachwuchs" veröffentlicht.

Einige andere Autoren, die unter der Rubrik "Das sind wir" auftauchen, in der auch Meiser zu sehen ist, traten in der Vergangenheit als Verschwörungstheoretiker in Erscheinung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Böhmermann: "Neo Magazin Royale" wirft Hans Meiser raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.