| 08.09 Uhr

"Circus Halligalli"
"After Eight" mit Benedict Cumberbatch

Circus Halligalli: "After Eight" mit Benedict Cumberbatch
Very british: Benedict Cumberbatch. FOTO: Screenshot twitter.com/halligalli
Düsseldorf. In der Sendung von "Circus Halligalli" vom Montagabend spukte es passend zu Halloween. Außerdem gab es Sprachunterricht mit Filmstar Benedict Cumberbatch. Von Merlin Bartel

Palina Rojinski, Florian David Fitz und Joko sitzen auf dem Sofa, daneben Klaas an seinem Pult – soweit alles wie immer bei "Circus Halligalli". Doch alle vier haben blutverschmierte Gesichter und auch ihre komplette Kleidung ist rot gefärbt: Passend zu Halloween sorgte das Moderatorenduo für viele Gruselmomente. Zu Beginn stellten sie sich als "Joko Würgerscheidt" und "Klaas Heute-Umbringen" vor, zwischendurch fiel mehrfach das Licht aus, es blitzte und donnerte. Auch "Putzfrau" Sabine kam verkleidet – als Arbeitsunfall mit heraushängendem Auge. "Ich hasse Halloween", stellte Joko mehrfach klar. "Kann sein, dass du dich das eine oder andere Mal erschrecken wirst", warnte Klaas ihn – und machte sein Versprechen wahr. Ob herabfallende Spinne oder maskierter Mann, in dieser Sendung war den beiden Witzbolden jeder Schockeffekt recht.

"Ich möchte, dass im Ausland wieder vernünftig gesprochen wird über Entertainment in Deutschland", sagte Klaas. Der Plan geht auf! Trotz alberner Aktionen schaffen es Joko und Klaas zu überraschen – und bekommen international bekannte Promis in ihre Show. Alicia Keys performte ihren Song "Hallelujah" in bester Soulmanier.

Ein Höhepunkt der Sendung war das Interview mit Benedict Cumberbatch. Der Brite sollte von Putzfrau Sabine interviewt werden. Kleines Problem: Sie spricht kein Wort Englisch. Trotz Klaas‘ Instruktionen und der vorbereiteten Fragen zu seinem neuen Film, lautete ihre erste Frage: "Was ist ein Schottenrock?" Sichtlich irritiert, aber dennoch bemüht, versuchte der Hollywood-Star die Sprachbarriere zu überwinden und die ursprünglich geplanten Fragen herauszufinden. Doch Sabine fielen die Fragen nicht mehr ein. Nicht schlimm: Stattdessen aß sie mit dem Schauspieler "After Eight", und er testete sich in deutschen Vokabeln. Bis zum Schluss zeigte vollen Körpereinsatz beim Gestikulieren, um ihr etwas zu erklären. Was dem Gespräch an Inhalt fehlte, das machte es mit Sympathie wett. Zum Abschluss gab's auch Küsschen von Cumberbatch.

Bevor sie in die anfangs beschriebene Lage kamen, stellten Florian David Fitz und Palina Rojinski ihren neuen Kinofilm "Willkommen bei den Hartmanns" vor. "Ein unfassbar lustiger Film. Alle Fragen, die auch aktuell in Deutschland gestellt werden, werden behandelt – wenn auch nicht politisch korrekt", resümierte Fitz. Kurz danach lief auch schon der klassische Countdown ab, drei verkleidete Mädchen lasen eine Halloween-Geschichte vor. Dann stachen sie aufeinander ein und zack, schon spritzte das Kunstblut in alle Richtungen. Blutrot von Schuhsohle bis Haarspitze: Kreativer könnte der Schlusspunkt an Halloween nicht sein.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Circus Halligalli: "After Eight" mit Benedict Cumberbatch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.