| 14.26 Uhr

Start von "Dance Dance Dance"
Wieso eine weitere Tanz-Show?

Dance Dance Dance vs. Let's Dance: Wieso noch eine RTL-Tanz-Show?
Sarah Lombardi und Profitänzer Robert Beitsch bei der RTL-Tanz-Show "Let's Dance". Mit "Dance Dance Dance" will der Kölner Sender eine weitere Tanz-Show etablieren. FOTO: dpa, ve
Meinung | Düsseldorf. Am Samstagabend startet RTL mit "Dance Dance Dance" seine zweite große Tanz-Show. Als passionierter Tänzer freut sich unser Autor zwar über mehr "Tanz" im TV, blickt der neuen Show aber eher skeptisch entgegen - und macht dem Kölner TV-Sender einen Vorschlag.   Von Uwe Basten

Eines vorweg: Ich mag Tanz-Shows im Fernsehen. Als ehemaliger Turniertänzer natürlich besonders eine - "Let's Dance" bei RTL.

Jetzt schickt der Kölner Sender sich an, nach dem missglückten Versuch mit "Stepping out" im vergangenen Herbst (die durchschnittliche Quote lag bei 2,87 Millionen Zuschauer / im Vergleich: Let's Dance 2016 schalteten im Schnitt 4,58 Millionen Fernsehzuschauer ein) eine weitere Tanz-Show zu etablieren. Am Samstag startet "Dance Dance Dance", alle weiteren Folgen werden dann jeweils freitags ausgestrahlt. Ich weiß, man soll nichts niederschreiben, was man noch nicht gesehen hat. Aber RTL sollte darauf gefasst sein, dass auch "Dance Dance Dance" nicht an den Genre-Primus heranreichen wird. 

Das sind die Kandidaten von "Dance Dance Dance" FOTO: dpa

Bei "Dance Dance Dance" tanzen sechs mehr oder weniger bekannte Promi-Paare Choreografien aus Filmen und Musikvideos nach – dank moderner 3D-Technik werden sie bei ihren Darbietungen jeweils in den Originalhintergrund integriert. Für "tolle Bilder" scheint also gesorgt zu sein.

Die Unterschiede zum Genre-Primus

Im Gegensatz zu "Let's Dance" aber werden die Zuschauer bei der neuen Show nicht sehen können, wie und ob sich einer der Prominenten steigert, weiterentwickelt - zumal "Dance Dance Dance" auch keine Live-Show ist (die Aufzeichnungen der Shows begannen im Juni). Wer weiterkommt, entscheidet ausschließlich die dreiköpfige "Fach"-Jury, bestehend aus Sophia Thomalla, DJ Bobo und Cale Kalay, "Dance Captain" von Helene Fischer.

Die Fernsehzuschauer können also nicht für ihren Favoriten anrufen – angesichts der hohen Fanbase von Teilnehmerin Daniela Katzenberger und ihrem Ehemann Lucas Cordalis wäre das wahrscheinlich auch unfair gegenüber den anderen Promi-Tanzpaaren wie etwa Dana Schweiger und Tochter Luna oder gar Philipp Boy (Turn-Europameister) und Kumpel Benedikt Mayr (Ski-Freestyler).

Fotos: Das sind die bisherigen "Let's Dance"-Sieger FOTO: dpa, ve

Die Frage ist also: Wieso nimmt der Sender eine weitere Tanz-Show ins Programm? Ist es nicht vielleicht eher so, dass man mit immer neuen Shows zum gleichen Thema den Markt (die Zuschauer) übersättigt und an Anziehung (Quote) verliert?

Ein kleiner Tipp an RTL

Und wenn RTL doch so gerne "Tanzen" zeigt, hier ein kleiner Tipp: Jeweils im Herbst finden zum Beispiel die Deutschen Meisterschaften im Formationstanz (in diesem Jahr am 12. November in Bamberg) und meist kurz darauf die Weltmeisterschaften (dieses Jahr am 10. Dezember in Bremen/WM der Lateinformationen) statt. Wieso versuchen die Kölner nicht einmal mit solchen sportlichen Tanzturnieren ihr Publikum zu begeistern - wie sie das in den 80er und 90er Jahren schon erfolgreich gemacht haben?

Hier tanzt sich Victoria Swarovski zum Sieg FOTO: dpa, ve

Die Wartezeit bis zur nächsten "Let's Dance"-Staffel lässt sich bestimmt auch mit zwei, drei guten "richtigen" Tanzveranstaltungen überbrücken.

"Dance, dance, dance" startet am Samstagabend um 20.15 Uhr auf RTL.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dance Dance Dance vs. Let's Dance: Wieso noch eine RTL-Tanz-Show?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.