| 10.53 Uhr

"Das Supertalent" mit Dieter Bohlen
Bei Gogo-Nina sieht Inka Bause rot

Fotos: "Das Supertalent" 2015: Nackt-Tänzerin verdreht Bohlen und Darnell den Kopf
Fotos: "Das Supertalent" 2015: Nackt-Tänzerin verdreht Bohlen und Darnell den Kopf FOTO: RTL/Frank Hempel
Düsseldorf. In der Auftaktsendung zeigt "Das Supertalent" den üblichen Mix aus Drama und Peinlichkeiten. Ihren Einstand in der Jury gab Inka Bause. Die Moderatorin zeigte sich so dauernett wie bei "Bauer sucht Frau" – bis auf eine Ausnahme.

In der ersten Sendung der neunten Staffel zeigt sich "Das Supertalent" verlässlich. RTL betreibt eine Kirmes der mehr oder weniger begabten Talente. Oftmals mit schrill-schrägem Unterhaltungswert wie am Samstag die beiden Iren Colm O' Grady und Kevin Brooking, die mit Nackt-Akrobatik verblüfften: Mit Bratpfannen verdeckten sie dabei das Nötigste. Das ist so wunderbar dämlich, dass man das "Supertalent" dafür erfinden müsste.

Eine andere bei RTL bewährte Methode, ein Supertalent zu inszenieren, ist das Drama. Prototyp dafür war am Samstag der 15-jährige Alessio Greco. Dessen gefühlvoller Gesang, gepaart mit einem niedlichen Gesicht, ließ Dieter Bohlen umgehend auf den goldenen Buzzer drücken – ein Freifahrtschein fürs Finale. Es wäre nicht das erste Mal, dass Bohlen bei dieser Gelegenheit gleich zu Studioaufnahmen einlädt. Bei den Mädchen im Teenie-Alter dürfte Alessio jedenfalls Chancen haben.

Typisch für das Supertalent wie etliche andere RTL-Formate ist jedoch auch der peinliche Moment. Dafür hatte die Regie die Tänzerin Nina auf die Bühne geholt. Mit einem knappen Höschen und Sternen auf den Brüsten nur notdürftig bekleidet, erregte sie vor allem bei den Herren der Jury Aufmerksamkeit. Schon das ist zu viel für Inka Bause. Entsetzt von der Stripclub-würdigen Show zieht sie sofort die Notbremse und drückt den roten Buzzer.

Bohlen und Bruce Darnell ist das aber zunächst egal. Immerhin wackelt Nina mit ihrem Popo direkt vor der Juroren-Theke auf und ab. "Rooot", schreit Bause Darnell ins Ohr. Zunächst vergeblich, doch als Nina dann auch noch versucht zu singen, gibt es keine Fragen mehr. Das ist so schief und schrecklich, dass sich so mancher im Publikum die Hände vor das Gesicht schlägt. Binnen weniger Sekunden tönt auch bei den zuvor geblendeten Herren der rote Buzzer. Ninas Kommentar: "Ich war viel zu sexy für Inka."

In den Quoten lieferte sich "Das Supertalent" mit ARD und ZDF ein knappes Rennen. Gewinner war der Krimi "Brandmal" im Ersten mit Peter Lohmeyer als Kommissar Jan Fabel. 4,60 Millionen interessierten sich um 20.15 Uhr für den dritten Fall des Ermittlers (Marktanteil 16,1 Prozent). Auf Augenhöhe platzierte sich "Das Supertalent" auf RTL: Den Start der neunten Staffel verfolgten 4,47 Millionen, was wegen der längeren Sendedauer 16,2 Prozent entsprach. Die ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" sahen sich 4,17 Millionen Zuschauer an (15,2 Prozent). "Titanic" auf Sat.1 schalteten 1,36 Millionen (5,5 Prozent) ein und "Star Wars: Angriff der Klonkrieger" auf ProSieben 1,98 Millionen (7,3 Prozent).

Bilder von der ersten Ausgabe vom Supertalent zeigt unsere Fotostrecke.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Das Supertalent" mit Dieter Bohlen: Inka Bause sieht rot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.