| 09.31 Uhr

Auftritt bei "Das Supertalent"
Nackt-Sängerin Biggi Bardot: "Ich war der Depp des Abends"

Fotos: Biggi Bardot als goldener Buzzer bei "Das Supertalent"
Fotos: Biggi Bardot als goldener Buzzer bei "Das Supertalent" FOTO: RTL/Frank Hempel
Köln. Die Ausstrahlung ihres Auftritts in der Castingshow "Das Supertalent" verfolgte Biggi Bardot vor einem ihrer Party-Auftritte auf Mallorca – und war ob der Szenen, die RTL aus ihrer Performance zusammengeschnitten hat, enttäuscht. Dabei schienen Publikum und Jury von der Hamburgerin durchaus angetan. Von Christian Spolders

Als es schon spät war am Samstagabend, zeigte RTL in der dritten Folge der aktuellen Staffel von "Das Supertalent" eine der Künstlerinnen, mit der der Sender zuvor für ein bisschen mehr Einschaltquote geworben hatte: Biggi Bardot. Die Hamburgerin trat lediglich in einem Slip und mit einem Stern um ihren Oberkörper als goldener Buzzer auf.

"Machen wir uns nichts vor: Es ist kein Talent, sich auszuziehen", sagt die Kandidatin im Gespräch mit unserer Redaktion. "Aber ich habe mich auch nicht als Supertalent beworben, sondern als Requisite."

Kurzer Tanz zu "Touch Me"

Dazu hatte sie sich mit ihrem Team ein Kostüm einfallen lassen, dass durchaus Beachtung im Saal und vor den Fernsehern fand: Als sie die Bühne betrat, applaudierte das Publikum ebenso wie während ihrer Performance zu Samantha Fox' 80er-Jahre-Hit "Touch Me". Selbst die neue Jurorin Inka Bause klatschte – entschied sich aber ebenso wie ihre Kollegen Dieter Bohlen und Bruce Darnell ("Ich bin sprachlos") dagegen, die Kandidatin noch einmal in der Show zu sehen. 

"Das Supertalent": Das sind die Sieger der bisherigen Staffeln FOTO: RTL/Stefan Gregorowius

"Was ich sehr, sehr schade fand, war, dass von meinem Auftritt nur knappe drei Minuten zu sehen waren", sagt sie. Mehr als fünf Minuten habe sie auf der Bühne gestanden, zur Musik getanzt und sich in ihrem Kostüm "erotisch bewegt", bevor sie Bohlen auf die Bühne holte und bat, einen der aufgeklebten Buzzer auf ihrer Brust zu drücken.

 "Ich fand meinen Auftritt charmant"

"Es war eigentlich super-lustig", sagt sie, und auch die Fernsehbilder belegen, dass sie nicht, im Gegensatz zu einigen Kandidaten vor ihr, vom Publikum von der Bühne gejagt wurde. "Ich fand meinen Auftritt charmant, und darum bin ich schon enttäuscht, dass es jetzt eher so aussieht, als ob es peinlich war." Auch dass sie, als Bohlens Buzzer mehrere Male keinen Ton von sich gab, als er die Kandidatin schlussendlich ablehnte, sagte, dass der Buzzer offenbar nicht wolle, dass sie gehe, wurde nicht gezeigt. "So war ich der Depp des Abends."

Fotos: "Das Supertalent" 2015: Nackt-Tänzerin verdreht Bohlen und Darnell den Kopf FOTO: RTL/Frank Hempel

Worauf sie bereits vor der Sendung Wert gelegt hat: Dass sie nicht singen muss. "Ich trete zwar auf Mallorca auf, bin aber keine Celine Dion – darum wollte ich vor Dieter Bohlen auf keinen Fall singen", sagt sie. Nachdem sie ihren Auftritt bei RTL, der bereits im August aufgezeichnet wurde, gesehen hat, trat sie in der Nacht zu Sonntag noch am Ballermann auf. "Aber das ist Partyschlager und mehr Sprachgesang als richtiger Gesang."

Eine Woche wird sie in den letzten Zügen der Sommer-Saison auf Mallorca noch auftreten, anschließend nach Deutschland zurückkehren. Dann stehen neue Aufnahmen im Studio sowie Moderationen auf der Erotik-Messe Venus in Berlin an. 

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

 

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das Supertalent: Nackt-Sängerin Biggi Bardot wurde von RTL zensiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.