| 07.23 Uhr

Berlin
Deutsche sehen in ihrer Freizeit am liebsten fern

Berlin. Fernsehen ist die häufigste Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Nach einer Umfrage der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen sehen 97 Prozent mindestens einmal pro Woche fern. Gemeinsames Fernsehen mit der Familie werde allerdings immer seltener, sagte Ulrich Reinhardt, Wissenschaftlicher Leiter der Stiftung. Stattdessen würden TV-Events wie Supershow, Lieblingsserie oder Sport gemeinsam mit Freunden im Wohnzimmer inszeniert. "Was zählt, ist das gemeinsame Mitfiebern."

Mit 90 Prozent liegen auch Telefonieren und Radiohören ganz oben auf der Freizeit-Liste. Drei von vier Befragten gehen gern einfach nur ihren Gedanken nach oder lesen Zeitschriften. Nur etwa jeder Zweite hört in seiner Freizeit gezielt Musik oder genießt Kaffee und Kuchen.

Verglichen mit der Befragung vor fünf Jahren hat das Surfen im Internet von 48,4 Prozent auf 75,5 Prozent deutlich zugelegt. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist das Internet sogar weiter verbreitet als das Fernsehen. Musikhören kletterte von 38,7 Prozent auf 50,1 Prozent. Beliebter wurde Sport wie Fitness-Training oder Radfahren. Deutlich abgenommen haben die Sozialkontakte. So treffen sich nur noch 17,3 Prozent regelmäßig mit Freunden (minus 8,7 Prozentpunkte), 16,6 Prozent unternehmen etwas mit Freunden (minus 6,5 Punkte) und 17,3 Prozent unternehmen etwas mit Enkeln oder Großeltern (minus 6,3 Prozentpunkte).

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Deutsche sehen in ihrer Freizeit am liebsten fern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.