| 09.02 Uhr

RTL-Show "Die Bachelorette"
Alisa schmeißt Robbin, Dennis und Deniz raus

Fotos: "Der Bachelor" 2016: Diese Kandidatinnen sind raus
Fotos: "Der Bachelor" 2016: Diese Kandidatinnen sind raus FOTO: RTL
Lissabon. Da waren es nur noch zwölf Kandidaten, die um "Bachelorette" Alisa buhlen. In der dritten Sendung der aktuellen Staffel der RTL-Show trennte sich die Lehrerin von drei Männern. Den schlimmsten Auftritt hatte aber einer, der noch immer dabei ist.  Von Christian Spolders

Am Ende wird nur einer übrig bleiben, und so langsam kristallisiert sich in der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" heraus, auf wen Protagonistin Alisa so steht. Ein Kandidat scheint ihr klarer Favorit zu sein, drei andere Männer sind jedoch nicht mehr dabei.

Die Rausgeflogenen

Deniz, der Astrologie-Freund, Dennis, der auf viele Zuschauerinnen einen eher unheimlichen Eindruck machte, und Robbin, der mit seinen schrillen Anzügen und eigenwilligen Auftritten auf sich aufmerksam machen wollte, mussten in der dritten Sendung gehen. Damit sind noch zwölf Kandidaten im Rennen.

Fotos: Kartfahren mit der Bachelorette FOTO: RTL

Der Favorit

Patrick, der aussieht wie Fußball-Weltmeister und Lena-Gercke-Ex Sami Khedira, hatte es Alisa schon beim ersten Treffen angetan. Auch ein Körpersprachen-Experte sah, wie sehr die Lehrerin den Personal Trainer anhimmelte. Als sie ihn und Philipp nun ins drei Autostunden von der an der Algarve gelegenen Villa entfernte Lissabon einlud, sprang sie zuerst mit ihm Bungee, nach dem gemeinsamen Abendessen zu dritt meinte sie aber, dass sie nun die Nacht mit Patrick statt Philipp verbringen wolle. Gelaufen sein soll angeblich nichts.

Das schlimmste Outfit

Wer hat eigentlich festgelegt, dass Männer immer und überall Cappies tragen dürfen? Patrick trägt sie selbst beim als romantisch deklarierten Abendessen. Was soll das?

Das beste Outfit

"Katsche" trägt in der Villa der verhinderten Gentlemen konsequent eine Trainingsjacke des FC Bayern München. Läuft.

Twitter: Reaktionen zur dritten Folge von "Die Bachelorette" 2015

Der unsympathischste Kandidat

Mario war von Anfang an nicht sonderlich beliebt bei seinen Kontrahenten, was aber weniger mit Neid zu tun hat (Patrick hingegen finden alle ganz toll), sondern mit seiner Art. Als die ganze Gruppe gemeinsam tanzt, sitzt Mario demonstrativ auf einer Liege auf der anderen Seite des Pools und wartet nur darauf, dass Alisa zu ihm kommt, um mit ihm allein zu sprechen. Die Gegner haben das Spiel längst durchschaut. Er ziehe eine "Super-Mario-Show" ab, meint Deniz, er mache einen auf einsamer Wolf, findet Alexander, er sei ein vollkommener Idiot, erklärt Robbin. Gute Frage von Jörg: "Will er Liebe, oder will er ne Show?"

Der sympathischste Kandidat

Alexander, einer der beiden Kandidaten, die schon eine Tochter haben, kommt vollkommen normal rüber, und das will schon was heißen. Er albert ein bisschen mit der "Bachelorette" herum, kommt gut mit den anderen Jungs klar und macht nicht unnötig auf dicke Hose. Guter Mann, aber am Ende aller Voraussicht nach nicht "Mr. Right". Dafür dürfte er Alisa zu brav sein.

Sprüche bei "Die Bachelorette": "Ich bin schon ne Granate"

Der beste Kameraschnitt

Als Alisa nach und nach ihre zwölf Rosen verteilt, schwenkt die Kamera immer wieder auf den deprimiert dreinschauenden Mario. Der scheint mit jeder Rose, die er nicht bekommt, ein bisschen mehr an sich zu zweifeln. Die achte Rose ist dann aber doch für ihn, und der Wahl-Kölner ist endlich beruhigt.

Das Dessert des Abends

Zur "Nacht der Rosen" bringt Philipp, der zuvor die dreistündige Heimfahrt nach dem gemeinsamen Date mit Alisa und Patrick alleine antreten musste, der "Bachelorette" einen Vanillepudding mit. 

Hier geht es zu den Bildern der dritten Sendung.

Lesen Sie alles zu "Die Bachelorette" in unserem Dossier.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Bachelorette 2015: Alisa hat nur noch zwölf Kandidaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.