| 14.17 Uhr

Staffel-Start von "Die Bachelorette"
"So viele Männer auf einmal – das wünscht sich doch jede Frau"

Fotos: "Der Bachelor" 2016: Diese Kandidatinnen sind raus
Fotos: "Der Bachelor" 2016: Diese Kandidatinnen sind raus FOTO: RTL
Lissabon. Erstmals präsentiert RTL 20 Kandidaten und Millionen TV-Zuschauern eine dunkelhaarige Protagonistin in seiner RTL-Show "Die Bachelorette". Alisa durfte den Männern am ersten Abend in einer Villa in Portugal beim Trinken zusehen – und trennte sich anschließend von gleich drei potentiellen Partnern. Von Christian Spolders

Sie ist 27, hat just ihr Referendariat als Lehrerin für Mathe, Deutsch und Sport beendet und sucht nun bei RTL nach der ganz, ganz großen Liebe. Ob Alisa aus Berlin die aber in der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" finden wird, ist mehr als fraglich. Ein Traumtyp wie Marvin, der in der vergangenen Staffel das Herz von Hauptdarstellerin Anna eroberte und noch immer mit ihr zusammen ist, scheint nicht in Sicht.

Die Kandidatin

Alisa kommt aus dem hessischen Limburg, ist zu einem Viertel indonesisch und sieht ein bisschen aus wie die ehemalige "Deutschland sucht den Superstar"- und Dschungelcamp-Teilnehmerin Kim Gloss. Allerdings hat sie ein bisschen mehr im Köpfchen, auch wenn sie sowas sagt wie "So viele Männer auf einmal – das wünscht sich doch jede Frau". Ist das so?

 

Die Geschassten

Gleich drei Männer mussten die Sendung schon in der ersten Sendung verlassen – bitter. Christian aus Solingen, Lars aus Peine und Daniel aus Filderstadt durften im Grunde nur mal kurz die Hand der Kandidatin schütteln, um dann vor einem Millionen-Publikum eine gewisse Art der Demütigung zu erfahren. "Das sollten sie nicht persönlich nehmen, es ist einfach nur mein erster Eindruck", entschuldigt Alisa, was RTL ihr eingebrockt hat. Die drei Jungs übertünchen ihre Enttäuschung mit Durchhalte-Parolen. "Das Leben geht weiter", sagt Christian.

Der Favorit

Florian dürfte es mit seinen unfassbar blauen Augen nicht nur vielen Frauen vor den Fernsehern angetan haben, auch die "Bachelorette" schien angemessen begeistert. Er war der Erste, der sie begrüßen durfte, und somit auch der Erste, dem sie nachsah und den sie von oben bis unten musterte, als er ins Innere der Villa ging. Selbst Vorjahressieger Marvin und seine Anna glauben, dass der Regensburger es ganz weit schafft.

Sprüche bei "Die Bachelorette": "Ich bin schon ne Granate"

Das Sahnestück

Von Marios Äußerem ist die "Bachelorette" angemessen begeistert. "Mario ist... (kurze Denkpause mit erwartungsfrohem Lächeln) ... schon hot", sagt sie einmal. "Mario ist... (kurze Denkpause mit erneut erwartungsfrohem Lächeln)... nice." Das klingt, als würde der Wahl-Kölner auch am Ende der Staffel noch mitmischen.

Der Staatsfeind Nummer eins

Mario. Seinen 19 (jetzt nur noch 15) Kollegen geht er ordentlich auf die Nerven. "Mario bekommt auf jeden Fall einen Aufdringlichkeitspunkt", lästern die Männer, als Mario nochmal nachfragt, wie die junge Frau, die sich ja zuvor allen vorgestellt hatte, ihren Namen denn nochmal aussprechen würde. Später sorgt er sich in bester Oberkellner-Manier darum, dass sie auch ja immer was zu trinken hat. "Mario wird hier mein spezieller Freund", kündigte Alexander bereits an. "Der geht mir schon gehörig auf den Sack. Also mega."

Das Paul-Janke-Double

Paul Janke war 2012 "Der Bachelor" und ist seitdem DJ. Sein dunkelhaariges Pendant scheint er nun in Gordon gefunden zu haben, der ebenfalls ein sehr markantes Gesicht und die Haare nach hinten gegelt hat. Andere Zuschauer vergleichen die Kandidaten schon mit Moderator Peer Kusmagk, Weltmeister Sami Khedira und Ulknudel Simon Gosejohann.

Twitter-Reaktionen zur "Bachelorette": "Da siehst du, warum ich Single bin"

Der Paradiesvogel

Sowohl Robbin mit seinen bunten Anzügen (am ersten Abend trug er einen mit Comic-Sprüchen) als auch "Katsche" mit seiner ein wenig durchgedrehten Art haben das Potential, weit zu kommen – allerdings nur, weil sie einen hohen Unterhaltungswert haben. Machen wir uns nichts vor: Alisa sucht einen durchtrainierten Mann, und keinen Spaßvogel. "Ich mag zwar schon bunte Vögel neben mir", sagte sie nach ihrem ersten Eindruck von "Katsche", "aber der ist mir wohl ein bisschen zu krass."

Der Hobby-Astrologe

Deniz aus Bremen fragte gleich mal nach dem Sternzeichen. Zum Glück antwortet sie "Fische", denn das würde ganz hervorragend mit ihm als "Steinbock" zusammenpassen. In den nächsten Folgen soll er ihr mal mehr davon erzählen. Na dann.

Der Größte

Kevin ist länger als zwei Meter, ob 2,02 oder 2,03 Meter weiß er nicht mehr genau. Alisa ist 1,63. "Ich hatte, glaube ich, noch nie mit so einer kleinen Frau etwas", sagt er. "Aber ist kein Problem." Schon zuvor beeindruckte er mit seiner Einschätzung: "Ist ne sehr, sehr süße Maus, damit kann man arbeiten, sag ich mal."

Der peinlichste Moment

Nichts gegen ein süßes Lachen, das die "Bachelorette" definitiv hat – aber es ist nur mit Alkohol-Konsum zu entschuldigen, den auch einige der Herren der Schöpfung ordentlich hatten, dass man wie ein Teenager kichert, als es darum geht, dass man in seiner Hose einen Glücksbringer hat. Alexander spricht von einem blauen Engel, den ihm seine Tochter mit auf die Reise nach Portugal gegeben hat – die Gedanken der "Bachelorette" kreisen da offenbar um etwas ganz anderes.

Der beste Spruch

"Die Bachelorette 2015 ist in meinen Augen Premium Deluxe. Und Premium Deluxe passt zu Premium Deluxe, darum bin ich auch froh, dass ich dabei bin." Mathias (weiße Slipper, rote Hose, weißes Hemd, dunkles Sacko, Einstecktuch) ist schon sehr von sich überzeugt.

Hier geht es zu den Bildern der ersten Sendung.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Bachelorette: Alisa & der peinliche Moment mit den Kandidaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.