| 00.00 Uhr
Tv-Ausblick
Die Gottesdienste an den Festtagen
Mit einer evangelischen Christvesper aus Wuppertal beginnt heute Nachmittag das christliche Weihnachtsfest im Fernsehen. Die ARD zeigt den Gottesdienst um 16.15 Uhr. Thema in der Wuppertaler Immanuelskirche: die "Menschwerdung". Bereits gestern wurde die Vesper in Wuppertal aufgezeichnet. Katholiken können am Abend eine Christmette im Bistum Trier zum Thema "Gottes Licht durchbricht die Nacht" mitverfolgen (ARD, 23.15 Uhr), während im ZDF ab 22.30 Uhr eine weitere Christvesper für evangelische Zuschauer gezeigt wird.

Auch am Ersten Weihnachtstag zeigen die öffentlich-rechtlichen Sender weihnachtliche Gottesdienste. Das ZDF überträgt einen katholischen Weihnachtsgottesdienst aus einer prächtigen Stiftskirche in Österreich (10.45 Uhr). Im Anschluss daran spendet Papst Benedikt XVI. vom Balkon des Petersdoms in Rom den Segen "Urbi et Orbi" (ZDF, 12 Uhr). Die päpstliche Friedensbotschaft, verbunden mit Weihnachtsgrüßen in 60 Sprachen, wird nicht nur von Tausenden Menschen auf dem Petersplatz im Vatikan, sondern von Katholiken auf der ganzen Welt empfangen: Rund 100 TV-Anstalten senden in mehr als 60 Ländern den Apostolischen Segen.

Auch an Silvester und Neujahr übertragen ARD und ZDF wieder christliche Gottesdienste in die Wohnzimmer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar