| 07.43 Uhr

Neue Staffel im September
"Die Höhle der Löwen" geht in die vierte Runde

Die Höhle der Löwen 2017 - neue Staffel 4 startet am 5. September
Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel. FOTO: MG RTL D / Bernd-Michael
Köln. "Die Höhle der Löwen" geht am 5. September in die nächste Staffel. Vox zeigt die neuen Folgen seiner erfolgreichen Existenzgründershow jeweils dienstags um 20.15 Uhr.

Als Investoren sind Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel und als Neue im Team die CSU-Politikerin und ehemalige "Miss Germany" Dagmar Wöhrl dabei. Wöhrl scheidet in diesem Sommer nach rund 23 Jahren aus dem Bundestag aus. Sie ersetzt in der Vox-Show den Unternehmer Jochen Schweizer, der schon im Herbst seinen Show-Ausstieg bekanntgegeben hatte. Erst im vergangenen Sommer war Carsten Maschmeyer neu dazugekommen. 

Die Bilder der letzten Folge FOTO: VOX

Die Moderation bei "Die Höhle der Löwen" übernimmt wie gehabt Amiaz Habtu. Eine weitere Neuheit: In Staffel vier gibt es zwölf statt zuvor elf Folgen. In einigen davon wird statt Judith Williams der Südtiroler Manager Georg Kofler zu sehen sein, der die Unternehmerin bei den Aufzeichnungen vertreten hat, als sie vorübergehend erkrankt war.

Kofler war bis zum Jahr 2000 ProSieben-Geschäftsführer und -Vorstand und von 2002 bis 2007 Chef des Abo-Anbieters Premiere, der später in Sky umbenannt wurde. In welchen Folgen er zu sehen sein wird, stehe noch nicht genau fest, sagte ein Vox-Sprecher auf Anfrage.

In der Show treten Unternehmensgründer mit ihren Geschäftsideen an, die auf der Suche nach Kapital sind. In der Sendung stellen sie ihre Idee den Investoren vor und bieten ihnen im Gegenzug Geschäftsanteile an. Die dritte Staffel war die bisher erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion des Senders und erreichte bis zu 3,41 Millionen Zuschauer.

(mro/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Höhle der Löwen 2017 - neue Staffel 4 startet am 5. September


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.