| 14.14 Uhr

Ingrid van Bergen im Dschungelcamp
Ihre Majestät will nochmal auf den Thron

Fotos: Dschungelcamp: van Bergen besiegt Bond und Lugner
Fotos: Dschungelcamp: van Bergen besiegt Bond und Lugner FOTO: RTL/Stefan Gregorowius
Köln. Mit 84 Jahren genießen viele Menschen ihren verdienten Lebensabend. Schauspielerin Ingrid van Bergen zieht es allerdings eher zurück in den Dschungel. Um sich 2016 noch einmal gegen Schlangen, Kakerlaken und Würmer behaupten und sich von Känguru-Hoden ernähren zu dürfen, tritt die Dschungel-Königin von 2009 noch einmal an. Hut ab, eure Majestät! Von Marcel Romahn

Schon damals war Ingrid van Bergen die Camp-Älteste. Offen, bestimmt, im richtigen Moment zurückhaltend – mit diesen Eigenschaften eroberte "Dschungelkönigin Ingrid I." die Herzen der Zuschauer. Aus Lästereien und Intrigen hielt sie sich meistens raus, kommentierte das Geschehen höchstens dezent am Rande. Nach Sonnenuntergang blühte sie auf, erzählte munter Gruselgeschichten am Lagerfeuer. Als furchtlose Powerfrau entpuppte sie sich in den Dschungelprüfungen. Das Festessen, bestehend aus den gewohnt ekligen Delikatessen, meisterte sie mühelos – und das als Vegetarierin.

Die Lady mit der rauchigen Stimme

Das Prädikat Powerfrau kommt bei Ingrid van Bergen nicht von ungefähr. Eine schwere Kindheit in Kriegszeiten und der frühe Tod ihres Vaters härteten sie ab. Nach ihrem Abitur ließ sie sich in Hamburg zur Schauspielerin und Sängerin ausbilden. Die 50er- und 60er-Jahre waren ihre Glanzzeit. Ingrid van Bergen gehörte zu den bekanntesten deutschsprachigen Filmschauspielerinnen – spezialisiert auf Barkeeperinnen, Prostituierte und untreue Hausfrauen. Die Karriere ging steil bergauf, auch international mit mehr als 200 Film- und Fernsehauftritten.

Fotos: Dschungelcamp: Willi Herren besiegt Naddel und Spengemann FOTO: RTL/Stefan Gregorowius

Doch damit nicht genug: Ingrid van Bergen zog es nicht nur vor die Kamera, sondern auch auf die großen Theaterbühnen in Berlin, Hamburg und München. Und auf mehreren veröffentlichten Schallplatten machte sich die rauchige Stimme auch sehr gut.

Dem Fernsehen blieb van Bergen über die Jahrzehnte hinweg erhalten, etwa in der erfolgreichen Familienserie "Unser Lehrer Doktor Specht" und später auch in den Serien "Mobbing Girls" und "Bewegte Männer". 1994 veröffentlichte sie ihre Autobiographie. Doch das Buch hätte noch viele weitere Kapitel haben können. Am renommierten Meininger Theater war sie im Jahr 2007 für vier Monate in der Produktion "Love And War" zu sehen. In einer im Mai 2008 ausgestrahlten Folge der Vox-Kochshow "Das perfekte Promi-Dinner" nahm van Bergen als Gastgeberin teil. Nach etlichen weiteren Theaterauftritten führte ihr Weg schließlich in den RTL-Dschungel.

Ein Leben mit dunklen Kapiteln

Ingrid van Bergen war viermal verheiratet, unter anderen mit dem Kabarettisten Erich Sehnke, dem Vater ihrer Tochter Andrea, und dem Schauspieler Michael Hinz, dem Vater ihrer Tochter Carolin, die 1990 mit 26 Jahren an Krebs gestorben ist.

Fotos: Dschungelcamp: Cordalis erreicht Finale der Sommer-Edition FOTO: RTL/Stefan Gregorowius

Das wohl schlimmste Kapitel ihres Lebens begann in der Nacht auf den 3. Februar 1977, als sie ihren 33-jährigen Geliebten, den Finanzmakler Klaus Knaths, im Affekt mit einem Revolver erschoss. Van Bergen wurde wegen Totschlags zu sieben Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Nach weniger als fünf Jahren verbüßter Haft im Frauengefängnis Aichach in Bayern wurde sie 1982 wegen guter Führung vorzeitig entlassen.

Dschungel-Royal mit Herz für Tiere

Im Jahr 1994 zog van Bergen nach Mallorca, wo sie sich dem Tierschutz widmete und auf ihrer Finca mehr als 100 Tiere beherbergte. Nach sieben Jahren zog sie mit allen Zwei- und Vierbeinern nach Deutschland in die Lüneburger Heide. 2013 trat die bekennende Buddhistin in die Partei Mensch Umwelt Tierschutz ein. Sogar Kurzgeschichten verfasste sie – aus der Sicht von Tieren.

Ihre Liebe zu Tieren hat Ingrid van Bergen auch im Dschungel mehrfach unter Beweis gestellt, etwa als sie sich bei der Prüfung doch tatsächlich vor dem Verzehr förmlich bei der Heuschrecke entschuldigte, ehe sie den Krabbler zum Mund führte. Ja, Manieren gehören bei einem waschechten Dschungel-Royal nun mal dazu.

Hier geht es zu den Bildern der Folge mit Ingrid van Bergen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp 2015: Ingrid van Bergen will wieder auf den Thron


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.