| 10.43 Uhr

Sommer-Dschungelcamp 2015
Costa Cordalis: Schlagersänger mit Jungle Beat

Fotos: Dschungelcamp: Cordalis erreicht Finale der Sommer-Edition
Fotos: Dschungelcamp: Cordalis erreicht Finale der Sommer-Edition FOTO: RTL/Stefan Gregorowius
Düsseldorf. 2004 holte er den Titel, jetzt will er es noch einmal wissen: Costa Cordalis will sich beim Sommer-Dschungelcamp gegen 26 andere ehemalige Kandidaten der Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" durchsetzen, um in der Jubiläumsstaffel dabei zu sein. Der beliebte Schlagersänger hat gute Chancen. Von Laura Sandgathe

Er singt auf Deutsch von "Anita" oder auf Spanisch "Viva la noche". Aber eigentlich ist Costa Cordalis Grieche. Er wurde am 1. Mai 1944 in Elatia in Griechenland geboren. Ursprünglich hieß er Kostantinos Koriatis, doch um seine Gesangs-Karriere in Deutschland anzuschieben, änderte er seinen Namen in Costa Cordalis. Das ist nicht nur für die Deutschen leichter auszusprechen, sondern passte auch besser zu all den spanisch angehauchten Songs, die er später einmal singen würde.

Fotos: Das wurde aus den RTL-Dschungelkönigen FOTO: RTL

Musik spielte in Cordalis' Leben früh eine Rolle, schon mit sieben Jahren begann er, Gitarre zu spielen. Mit 16 verließ er Griechenland und zog nach Frankfurt am Main. Dort lernte er Deutsch und machte schließlich auch sein Abitur. Anschließend nahm er ein Studium auf, das er aber nie abschloss.

Stattdessen widmete sich Costa Cordalis lieber seiner musikalischen Karriere. 1965 brachte er seinen ersten Song "Du hast ja Tränen in den Augen" heraus, damals noch auf Schallplatte. Das Lied ist die deutsche Fassung des Elvis-Titels "Crying In The Chapel". Doch der Song floppte. Erste Erfolge mit seiner Musik feierte Costa Cordalis erst ab 1971. Damals komponierte und produzierte er seine Lieder bereits selbst. Darunter Titel wie "Und die Sonne ist heiss" oder "Steig in das Boot heute Nacht, Anna Lena".

Fotos: Diese Kandidaten ziehen ins Sommer-Dschungelcamp FOTO: RTL

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Cordalis dann mit seinem Hit "Anita" 1976. Das Lied schaffte es in den deutschen Charts bis auf Platz 3. Noch heute können es viele Deutsche mitträllern. 

Als Costa Cordalis 2004 ins Dschungelcamp einzog, war es bereits ruhig geworden um den Schlagerstar. Im australischen Dschungel aber konnte er die RTL-Zuschauer noch einmal von sich überzeugen und holte sich am Ende die Krone. Wie er das geschafft hat, ist bis heute nicht ganz klar. Cordalis war eher ruhig und besonnen, meisterte alle seine Dschungel-Prüfungen, fiel nicht durch schwieriges Verhalten auf. Doch vielleicht konnte er gerade dadurch überzeugen. Es darf nicht vergessen werden: Das war 2004. Heute, elf Jahre später, braucht es wahrscheinlich mehr Action, mehr Skandale, um die Fernseh-Zuschauer bei Laune zu halten.

Dschungelcamp: Das machen die Stars heute FOTO: RTL

Seinen Dschungel-Gewinn von 28.000 Euro spendete Costa Cordalis übrigens an die Kinderkrebshilfe. Und auch einen Song brachte der Schlagersänger passend zum Dschungelcamp heraus: "Jungle Beat".

Rückblickend sagt Cordalis: "Das Dschungelcamp war eine tolle Erfahrung". Vielleicht ist das der Grund, warum er 2016 noch einmal einziehen möchte? Doch zuerst muss er die Hürde "Sommer-Dschungelcamp" nehmen. Ob er das schafft, zeigt RTL ab dem 31. Juli.

Weitere Informationen zum Dschungelcamp gibt es in unserem Dossier.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp 2015 mit Costa Cordalis und seinem Jungle Beat-Song


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.