| 16.46 Uhr

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"
Von Dinosauriern und Brust-OPs

Fotos: Dschungelcamp 2016: Sophia Wollersheims Brüste zu groß für Gunter Gabriel
Fotos: Dschungelcamp 2016: Sophia Wollersheims Brüste zu groß für Gunter Gabriel FOTO: RTL
Gold Coast. Tag 3 im Dschungelcamp bot zwar noch keine großen Konflikte, dafür aber noch tiefere Einblicke in die gescheiterten Existenzen seiner Bewohner: Da war von Missbrauch die Rede, von Verabschiedungsszenen am Grab des Vaters und von Minderwertigkeitskomplexen. Achja, und David erklärte mal wieder nebenbei die Welt. Von Laura Ihme

Wird Menderes den Dschungel jemals wieder verlassen? Wann kommt endlich ein professioneller Pfleger für Rolf ins Camp? Wie hat David sein Abitur geschafft, und wie würde Sophia wohl aussehen, wenn sie die Stirn runzeln könnte? Der dritte Tag im Dschungel brachte außer einer etwas faden Dschungelprüfung und intensiven Gefühlsbekundungen vor allem jede Menge Fragen. Wir haben zusammengefasst, was alles passiert ist.

Die klügsten Antworten

Die lieferte auch dieses Mal wieder "Schauspieler" David Ortega. In der Dschungelprüfung in den "Katakomben der Verzweiflung" musste er sich zunächst im Duell mit Helena Fürst in einem Sarg eingesperrt mit allerlei Getier herumschlagen, resümierte aber anschließend nach der ein oder anderen Panikattacke ob der Ratten, mit denen er sich den Sarg teilen musste, selbstsicher: "Die Ratten waren gar nicht so schlimm. Die waren mit ihren süßesten Fingerchen einfach an mir dran und wollten mich beruhigen." Achso. Und als es zum Abendessen - David hatte das Duell gewonnen - dann Taube gab, wusste er auch über ihre Gattung Wissenswertes zu berichten. Denn Vögel seien ihm grundsätzlich unsympathisch wegen der Dinosaurier. Vögel seien die Nachfolger der Dinosaurier, und die haben ja viel scheiße gebaut. Sonst wären sie ja nicht vernichtet worden. Gegessen hat David die Taube trotzdem. "Am Ende ist es ja Fleisch zu Fleisch." Amen.

Die krudeste Logik

Die führte Rotlicht-Ehefrau Sophia Wollersheim vor: Von Gunter Gabriel auf ihre operierten Brüste angesprochen, erklärte sie zunächst, sich wegen ihrer Minderwertigkeitskomplexe unters Messer gelegt zu haben. Bis dahin ein gängiges Motiv in der Schönheits-Chirurgie. Der Weg dahin war bei Sophia allerdings außergewöhnlich: "Der Bert hatte immer so schöne Freunde um sich, und weil die so schön waren, habe ich die immer gehasst. Und irgendwann wollte ich die nicht mehr hassen, sondern auch so schön sein und dann habe ich das alles machen lassen." Klingt logisch. Vor allem mit Blick auf ihre Äußerung ein wenig früher in der Sendung: Sophia hasst nämlich nichts mehr, als Menschen, die einfach so über sie verfügen.

Die waghalsigste Verschwörungstheorie

Die stellte Rolf Zacher auf: Das Zirpen der Grillen im Dschungel ist gar nicht echt, sondern kommt vom Band, ist er überzeugt und erhält dabei Unterstützung von Jürgen Milski. Wobei Letzterer eher wirkt wie der halbprofessionelle Pfleger für Zacher, etwa wenn er ihm zustimmt oder versucht zu erklären, dass man ein T-Shirt zum Trocknen nicht ins Feuer hängen sollte.

Die traurigste Geschichte

Die erzählte Menderes. Im Camp fühle er sich viel wohler als in Deutschland, weil er im Dschungel nicht ausgelacht würde, sagte er. Auch seine familiären Verhältnisse seien nicht einfach: Nie hätten seine Eltern ihm gesagt, dass sie stolz auf ihn seien, am Grab seines Vaters sei er sogar wütend auf diesen gewesen.

Die noch traurigere traurigste Geschichte

Die erzählte danach ausgerechnet Kasalla-Toto, Thorsten Legat: In seiner üblichen schiefen Grammatik aber ohne die ihr sonst immanente Komik erzählte er von seiner Kindheit, vom gewalttätigen Vater, der ihn und die Mutter missbraucht hat und den er, Thorsten Legat, im Alter von 15 Jahren niedergeschlagen hat. Das rührte zu Tränen, aber nicht den Erzähler, sondern Menderes.

Der ekligste Part der Dschungelprüfung

Der kam nach der Dschungelprüfung, als Helenas Camp-Kollegen ihre Rasta-Frisur nach Kakerlaken durchsuchen mussten und stattdessen vermutlich Schuppen fanden.

Und wer ist eigentlich der zwölfte Kandidat?

Achja. Nathalie Dingsda. Von Topmodel oder so. Oder vom Bachelor? Die ist jedenfalls noch da, bei der Entscheidung am Ende saß sie am Feuer.

Heute Abend geht es um 22.15 Uhr weiter mit Tag 4 des Dschungelcamps. Dann in der Prüfung: Jenny Elvers und (wen wundert's) Helena Fürst.

Wer hat das Zeug zum Dschungelkönig? Stimmen Sie hier ab!

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp 2016: David Ortega erklärt wieder nebenbei die Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.