| 08.27 Uhr

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"
Helena und Nathalie heulen, Sophia und Jenny lästern – und Legat droht Jürgen

Fotos: Dschungelcamp 2016: Jenny Elvers gewinnt Dschungelprüfung
Fotos: Dschungelcamp 2016: Jenny Elvers gewinnt Dschungelprüfung FOTO: RTL/Stefan Menne
Gold Coast. Die zwei Lager im Dschungelcamp sind Geschichte, nun leben die zwölf Kandidaten der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" zusammen im "Base Camp". Vorher gab es noch einige Eskalationen. Von Christian Spolders

Fast wäre es am vierten Tag des Dschungelcamps zum ersten freiwilligen Auszug gekommen – Gunter Gabriel erinnerte sich aber doch noch rechtzeitig daran, dass er mit seinem Gejammer auf der Pritsche mehr Aufmerksamkeit bekommt als mit seinem Gejammer im Hotelbett. Helena Fürst wird von den Zuschauern weiter gequält, und Jürgen Milski sollte sich vor Samurai-Schwertern in Acht nehmen.

Die überraschendste Erkenntnis

Thorsten Legat pinkelt im Sitzen. Damit nicht genug. Wenn jemand im Stehen uriniert, ist das gleich ein Grund, die Freundschaft zu kündigen. "Wenn bei mir einer im Stehen pinkelt, ein Kollege oder ein Freund, den schmeiße ich sofort raus", berichtete er über Vorfälle in Wermelskirchen. Auch im Dschungelcamp legt er Wert darauf, dass alle die Hygiene-Vorschriften einhalten. "Das ist eine Frechheit, der ganze Rand ist vollgepinkelt", sagte er brüskiert. "Also ich sitze."

Zitate: Dschungelcamp 2016: Die besten Sprüche von Thorsten Legat

Die lahmste Ankündigung

Nach einem erneuten Streit mit David Ortega kündigte Gunter Gabriel zum wiederholten Mal an, das Camp verlassen zu wollen. Während sich der Dortmunder mit den spanischen Wurzeln in Rage redete, winkte der Barde aus Bünde nur müde ab. Bock habe er eh keinen mehr, jetzt sei es an der Zeit zu gehen. Tat er dann aber doch nicht, und nur ein gut gemeinter Rat, lieber Gunter: Bitte nichts mehr versprechen, woran du dich eh nicht hältst.

Die ernstzunehmendste Drohung

Noch zu sechst im Camp "Snake Rock" gerieten Thorsten Legat und Jürgen Milski aneinander. Der Sänger behauptete frecherweise, dass der Fußballer Dschungelkönig werden will. Also bitte! Legat war gar nicht amüsiert und gab mit dem Stierblick, mit dem er früher die Herzen der stolzesten Frauen gebrochen hat, zu Protokoll: "Ich habe mir das jetzt zu Herzen genommen. Wenn dieses Event vorbei ist, dann weiß ich, was zu tun ist." Jürgen, Junge, nur zur Erinnerung: Der Legat hat ein Samurai-Schwert. Nimm dich in Acht!

Die Läster-Schwestern

Wenn es Nacht wird über Ost-Australien, wird es meistens am spannendsten. Denn wenn die beiden Nachtwachen auf das Feuer aufpassen müssen, schlafen die anderen – und bekommen so nicht mit, wenn über sie hergezogen wird. Sophia Wollersheim und Jenny Elvers sind zwei Läster-Schwestern par excellence. Auszüge aus ihren Tiraden: Gunter habe ja mal auf der Straße gelebt, aber "das heißt ja nicht, dass er auch hier Leben muss wie ein Penner". Brigitte, die "ist auch ein Sturkopf, wenn die was nicht möchte, dann möchte sie es nicht". Der Ricky, der "ist sehr, sehr zimperlich". Und bei David fragten sie sich, "wie dieser Macho auf diese Thesen kommt. Der redet so viel Bullshit auf einmal." Glücklicherweise ist "lästern ja nichts anderes als über Dinge zu sprechen, die faktisch sind", wie Sophia Wollersheim anmerkte.

Zitate: Dschungelcamp 2016: Die besten Sprüche der Kandidaten FOTO: RTL/Stefan Menne

Der peinlichste Angeber

Ungefragt erzählt Gunter Gabriel einen Schwank aus seiner Jugend, und peinlicherweise ist er darauf auch noch richtig stolz. "Das ist doch eine super Geschichte, oder?", fragte er – rhetorisch, versteht sich. Zuvor berichtete er davon, wie er mit einer Hure verheiratet war und Koks und Heroin konsumiert habe, weil es nunmal auf dem Tisch lag. Die Prostituierte, die auf ältere Männer spezialisiert gewesen sein soll, habe ihm auch mal einen Revolver an den Kopf gehalten, ein anderes Mal habe er sie über die Autobahn gejagt, da sie – zur Erinnerung: eine Dirne – mit einem anderen Mann geschlafen habe. Nachdem er ihr Auto gerammt hatte, rief sie die Polizei, woraufhin er eine Therapie machen musste. In der wurde er ständig von anderen Verrückten gefragt, ob sie nicht mit ihm schlafen wollen. Peinlicher geht's nicht!

Wer uns überrascht

Menderes Bagci. Der sonst so belächelte Dauer-Kandidat bei "Deutschland sucht den Superstar" verwandelt sich im Dschungelcamp zu einem Sympathieträger und potenziellen Sieger der Show. Wie man vom DSDS-Hemdchen zum Dschungelkönig mutiert, bewies 2013 schon Joey Heindle. Selbst, dass er – wie geplant und angekündigt – seine Krankheits-Geschichte auspackte, bedauerte er später, als Nathalie Volk aufgelöst vor ihm stand. "Andere Menschen haben auch Probleme", sagte sie.

Fotos: Dschungelcamp 2016: Menderes spricht über Krankheit, Gunter über seine Hure FOTO: RTL

Wer uns enttäuscht

Helena Fürst. Sie hat zwar eine große Klappe, viel steckt aber nicht dahinter. Und wenn es Taktik sein sollte, die Dschungelprüfungen reihenweise zu vergeigen, um für mehr Sendezeit direkt wieder gewählt zu werden, dann darf man nur hoffen, dass die mehr als sieben Millionen Zuschauer dieses Spielchen irgendwann durchschauen und die TV-Anwältin mit Nicht-Achtung strafen. Bei dem Spiel gegen Jenny Elvers, das sie verlor, begann sie sogar zu weinen. Viel tiefer kann sie eigentlich nicht mehr sinken.

Was uns noch bevorsteht

Die Zusammenführung der Lager bot bereits einen Vorgeschmack auf das, was kommen könnte. Denn auch, wenn die Kandidaten nun unter dem gleichen Sternenhimmel nächtigen, so sind sie in ihren Teams zuhause. Und so gab es gleich Ärger, als das Original-"Base Camp"-Team seine bei der Dschungelprüfung errungene Mahlzeit nicht mit dem "Stone Rock"-Team teilen wollte. Das hatte RTL clevererweise genau zu dem Zeitpunkt zu den anderen Promis geschickt, als die gekocht hatten. Während die schmale Nathalie Volk erkannte, dass jeder nur an sich denke, und der muskulöse Thorsten Legat bemerkte, dass die Portion deutlich größer war als die des anderen Teams in den Tagen zuvor, sagte Ricky Harris nur lapidar, dass man von Reis und Bohnen schon nicht sterben werde. Womit er übrigens recht hat.

Am Dienstag geht es um 22.15 Uhr mit der Zusammenfassung des fünften Tages weiter. In die Dschungelprüfung müssen dann mal wieder Helena Fürst und endlich Thorsten Legat. Vermutlich wird es einer der schönsten Tage seiner Karriere.

Wer hat das Zeug zum Dschungelkönig? Stimmen Sie hier ab!

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp 2016: Nathalie und Helena heulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.