| 11.51 Uhr

"Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!"
Darum will der Wendler zurück ins Dschungelcamp

Michael Wendler verlässt das Camp
Michael Wendler verlässt das Camp FOTO: RTL
Köln. Einen Monat hat Michael Wendler noch Zeit, um sich optimal auf eine große Herausforderung vorzubereiten: Der Schlager-Sänger will noch einmal ins Dschungelcamp, muss sich dafür aber gegen 26 andere Kandidaten durchsetzen, die ebenfalls auf eine zweite Chance in der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" hoffen.

Der Abschied von Michael Wendler in der achten Staffel des Dschungelcamps war unrühmlich. Bereits nach vier Tagen verabschiedete er sich freiwillig – nur um, als er gerade im Hotel angekommen war, es sich doch wieder anders zu überlegen und darum zu bitten, wieder ins Camp gelassen zu werden.

Diese Chance gab ihm RTL nicht, dafür bekommt er nun, knapp anderthalb Jahre später, die Chance auf Wiedergutmachung. Bereits bei "Promi Big Brother" nutzte der Dinslakener eine TV-Show, um sein ramponiertes Image aufzubessern, nun will er über das Sommer-Dschungelcamp "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" zurück nach Australien.

Die besten Bilder von Michael Wendler FOTO: RTL/Stefan Menne

Dazu muss er sich allerdings zunächst gegen Melanie Müller, die damals Dschungelkönigin wurde, und Gabby Rinne, die mit ihren "Playboy"-Fotos und ein paar Geständnissen in der Show für Aufsehen gesorgt hatte, gegen zwei starke Konkurrentinnen durchsetzen. In jeder der zunächst neun Shows treten drei Kandidaten einer Staffel, in Wendlers Fall der achten, gegeneinander an. Wie genau es danach weitergeht, ist noch nicht bekannt. Moderiert wird die Show allerdings erneut von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, außerdem soll Dr. Bob im Studio in Köln, wo die Sendung gedreht wird, zu Gast sein.

Die Motivation des Wendlers ist klar. Immer wieder müsse er sich für seinen freiwilligen Abschied rechtfertigen. "Das hat viele bewegt: Warum ist der ausgestiegen? Warum geht der einfach?", berichtet der 43-Jährige über seine erste Zeit an der australischen Ostküste im Gespräch mit RTL. "Ich war selber schockiert, als ich dann nachher Bilder auch von mir selber gesehen habe, wie ich gewirkt habe, wie ich für viele rüber gekommen sein muss. Das war nicht ich."

Darum will er sich nun aufs Neue beweisen. "Ich möchte den Leuten nochmal die Chance geben, wenn sie mich nochmal im Dschungelcamp sehen wollen, mich vielleicht auch leiden sehen wollen, dann habt ihr jetzt die Möglichkeit", sagt er. "Dann wählt mich rein, ich mach das gerne." Ob die Zuschauer allerdings wirklich jemanden im Dschungelcamp sehen wollen, der unbedingt hin will, ist fraglich.

 

Eine Übersicht aller Kandidaten finden Sie in unserer Bilderstrecke.

Weitere Informationen zum Dschungelcamp in unserem Dossier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp: Michael Wendler will unbedingt zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.