| 10.20 Uhr

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"
Krieg der null Sterne

Fotos: Dschungelcamp 2016: Helena bricht Dschungelprüfung mit weinendem Ricky ab
Fotos: Dschungelcamp 2016: Helena bricht Dschungelprüfung mit weinendem Ricky ab FOTO: RTL
Gold Coast. Rolf raus, David raus, Spannung raus? Zum Glück ist die Fehde zwischen Colonel Ricky und Helena Höhenkoller schwerer zu schlichten als der Nahostkonflikt – Tag 8 im Dschungel. Von Sebastian Dalkowski

Helena Fürst hat es endlich geschafft: Sie ist nicht mehr die unbeliebteste Person im Camp. Ihr Verdienst ist das allerdings nicht. Ricky Harris hat sich einfach so entwickelt, wie wir an anderer Stelle schon prophezeiten: Er ist schlicht die fiesere Möpp. Wie das kam und was sonst noch geschah...

Härtester Studiengang

Der Beruf der Promi-DJane ist in Verruf geraten, weil er gerne von Frauen ausgeübt wird, die eine Schallplatte für einen verbrannten Crepe halten. Sophia allerdings lernt das traditionelle Handwerk von der Pieke auf an einer mit dem Anspruch von Harvard vergleichbaren Universität. Selbst durch die Theorie kämpfte sie sich, "die war wirklich, wirklich trocken und furchtbar". Ganz schön schwer fand sie das. Jenny, die bis auf Promi-DJane schon jede Rolle einer blonden Promi-Frau gespielt hat, stimmte ihr zu: "Das glaube ich, so viele Knöpfe."

Ungeklärteste Frage (Dr. Bob betreffend)

Warum rennt Dr. Bob eigentlich immer so? Zur Prüfung hin. Von der Prüfung weg. Ganz so, als habe er einen Topf Milch auf dem Herd stehen. Oder ist er auf der Suche nach einer Fräulein Bob und möchte mit seiner flotten Art die Damen ab 50 beeindrucken? Bewerben Sie sich jetzt, liebes Frauenvolk, aber rechnen Sie damit, dass er Sie vor dem Geschlechtsakt über die Gefahren aufklärt.

Irritierendstes Gedanken-Experiment

Des Nachts saß Ricky mit Jürgen am Lagerfeuer und erzählte von seiner Talkshow-Zeit bei Sat.1 im Jahr 4 v. Chr., in der er so schlecht behandelt wurde, dass er selbst in Ungarn als politisch Verfolgter anerkannt worden wäre. Auch über seine damalige Kollegin Sonja Zietlow zog er her. Was wäre eigentlich gewesen, wenn die Geschichte anders gelaufen wäre? Wenn heute nicht Sonja mit Daniel moderierte, sondern Ricky. Wenn Sonja dafür unten im Camp säße und im Reis stocherte. War es Glück? War es Können? Und sitzen eigentlich nur die Kandidaten im Dschungel oder auch wir? Nur weil wir einen Zaun um den Dschungel ziehen, heißt das nicht, dass der Dschungel am Zaun endet.

Überraschendstes Wort, das eigentlich nur Ernährungsberater verwenden

Omega 3 (Thorsten Legat)

Gerechtfertigster Buhmann

Nicht nur tritt Ricky auf, als sei er der Oberbefehlshaber der Bundeswehr, sein Handeln scheint auch so unberechenbar geworden zu sein wie das von Colonel Kurtz. Erst heult er los, weil er zusammen mit Helena eine Prüfung in der Höhe ablegen muss, dann brüllt er die erblindete Helena hemmungslos an, weil sie seinen Anweisungen nicht folgen möchte. Love at fürst sight, wie der Engländer sagt. Als sie die Prüfung nach viereinhalb Schritten vorzeitig abbricht, beschließt Ricky, seine Höhenangst zu überwinden und über die Brücke zu laufen. "Ich mach es für das Team, obwohl ich keine Sterne bekomme." Es wird sich ewig externer Deutung erziehen, was genau das Team davon hat. Eher wirkt es wie die Aufführung eines sehr handlungsarmen Einpersonen-Stücks mit nur einer Regieanweisung "Mann geht wahnsinnig über Brücke, am Ende ruft er: Ich bin der König." Danach lässt er die Menschheit wissen "Ich bin sehr stolz auf mich", als habe er gerade im Handstand alle Kinder aus einem brennenden Kindergarten gerettet.

Helena steigt sogleich in ihren Konfrontationsanzug und kritisiert Ricky für seine harschen Befehle. Der behauptet: "Ich habe geflüstert." Schließlich fordert er die Zuschauer auf, Helena aufgrund ihrer Feigheit in alle Prüfungen zu wählen. Als diese das im Camp erzählt, ist Ricky unten durch. Der erwidert trotzig: "Ich finde es schade, dass das Team sagt: 'Helena, wir glauben dich.'" Dass er gerade dreister gelogen hat als ein amerikanischer Außenminister vor dem UN-Sicherheitsrat, scheint ihn nicht zu stören. Helena hat nur einen Tipp für ihn: "Red mit deiner Unterhose." Die Frage ist nur – wer greift ein, wenn Ricky endgültig die Kontrolle verliert? Dr. Bob mit Betäubungsgewehr? Blauhelme? Die Nato?

Bestes Kompliment, das kluge Menschen allerdings zurecht als Beleidigung entlarven

"Du hast was sehr Schönes an dir." (David zu Nathalie)

Verschossenster Elfmeter ohne Torhüter

Die einzigen beiden Teilnehmer, zwischen denen aus ästhetischen Gründen so etwas wie Kopulation wünschenswert ist, haben sich in den vergangenen Tagen zumindest angenähert. Um dem Glück ein wenig nachzuhelfen, schickte RTL David und Nathalie in dunkler Nacht in eine Höhle. Weniger sollte dort die Höhle erkundet werden als die Möglichkeit einer gemeinsamen, wenn auch kurzen Zukunft. Doch obwohl das reingeworfene Kakerlakengeschwärm und die von einem in der Wand versteckten Kassettenrekorder abgespielten Geräusche Nathalie eine größere Angst einjagten als Jamie Lee Curtis in "Halloween", brachte David keinen fließenden Übergang von der Umarmung in den eingedrehten Frontalkuss zustande. Ein bisschen Händchenhalten war das höchste der FSK6-Pornographie.

Beste Werbung in eigener Sache

"Ich mach sie alle fertig – tschüss." (Thorsten Legat)

Beste Verschwörungstheorie

Als David und Nathalie noch ein Paar in progress waren, sprach er am Feuer nicht nur Sätze wie "Voll sanft, der Wind, riecht nach Erdbeer", sondern auch: "Ich kann's nicht glauben, wir haben schon langsam das Ende der Sendung." Das schien zunächst eine der üblichen Ungenauigkeiten des schludrigen Genies gewesen zu sein, doch als er dann am Ende der Sendung erfuhr, er müsse zwecks Wahlniederlage das Camp verlassen wie es zuvor Rolf Zacher ohne Angabe von Gründen getan hatte, erinnerte sich der geübte Aluhut-Träger in uns an diesen Satz. Hat David etwa vorher schon alles gewusst? Ist die Show ein abgekartetes Spiel? Man würde gerne Costa Cordalis dazu befragen, doch der wurde nach übereinstimmenden Berichten in der vergangenen Nacht vom israelischen Geheimdienst entführt.

Größte Schimpftirade

Leute, Zuschauer, Vollidioten, Komplettversager und Telefon-Trottel – wie könnt Ihr ernsthaft lieber für Jenny "Ich bin zwar hier, aber nur im Sinne von anwesend" Elvers anrufen als den Nobelpreisträger, Stargastronom und Kartoffelschutz-Lobbyisten David Ortega? Mit einem Schlag ist das Camp 50 Prozent seines Unterhaltungswertes los.

Hilfsreichster, aber gleichzeitig diskriminierendster Tipp für die Weiterentwicklung des Frauenfußballs

"Vielleicht müsste der Ball verändert werden für die Frau." (David Ortega)

Erhellendster Werbespot

In der Werbepause half uns Rewe dabei zu verstehen, warum sich die Kandidaten so verhalten, wie sie sich verhalten – nämlich ohne Rücksicht auf den Unterhaltungswert. Rewe verkündete dort, dass sie das alles nur für uns tun, was natürlich ausgemachter Blödsinn ist, weil Rewe ja nicht das Sozialamt ist. Und genau so tun auch die Kandidaten das alles nicht für uns, den von seiner eigenen Existenz gelangweilten Zuschauer, sondern bloß zu ihrem eigenen Nutzen. Unterhaltung ist ein Nebenprodukt und nicht das Hauptanliegen. In ihrem Vorleben war ihnen keine Bühne zu klein für eine riesige Show, aber kaum stehen sie auf der größten Bühne, die ihnen Deutschland zu bieten hat, arbeiten die meisten Teilnehmer das Buch "In 14 Tagen zum seriösen Ex-Promi" ab.

Schlimmste Aneinanderreihung von Worten, die man nicht mal David Ortega zutraut, die aber doch von ihm stammt

"Dschungelkönig nach eurem Gewissen und Gebiss."

Nach dem Abschied von Rolf Zacher und David Ortega – wer soll als Nächster das Dschungelcamp verlassen? Stimmen Sie hier ab.

Hier abstimmen: Wer soll Dschungelkönig 2016 werden?

Alle Biler aus dem Dschungelcamp finden Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp-Streit: Ricky Harris brüllt Helena Fürst an, raus sind David Ortega und Rolf Zacher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.