| 16.06 Uhr

Remscheid
Legat schimpft über Dschungelcamp-Gerüchte

Dschungelcamp: Thorsten Legat schimpft über Gerüchte
Thorsten Legat ist seit einigen Wochen Trainer beim FC Remscheid. FOTO: hertgen
Remscheid. Ex-Fußballprofi Thorsten Legat, Trainer des FC Remscheid, soll ein Kandidat für den Einzug ins nächste "Dschungelcamp" von RTL sein. Das zumindest berichtet die "Bild". Im Gespräch mit unserer Redaktion wollte der 46-Jährige die Meldung weder bestätigen noch dementieren.

"Ich kann diesen ganzen Käse nicht mehr hören und werde gegebenenfalls meinen Rechtsanwalt einschalten", sagte er. Ein klares Dementi ist dies nicht.

Tatsächlich geisterte der Name von Legat in den vergangenen Jahren schon häufiger in Verbindung mit der TV-Show durch die Gazetten. Bisher ohne Wahrheitsgehalt. Allerdings ist der Boulevard in Sachen "Dschungelcamp" für gewöhnlich gut informiert.

Dschungelcamp 2017: Diese Kandidaten sind im Gespräch FOTO: AP

Würde es Legat im Januar auf Zeit in den australischen Regenwald ziehen, wäre er nicht der erste Fußballer, der sich in der seit 2004 ausgestrahlten Sendung merkwürdigen Mutproben inklusive Verzehr von Gewürm, Gebein und Innereien unterzieht. Ex-Nationalspieler Jimmy Hartwig oder der ehemalige Bremer Knubbel-Stürmer Ailton haben sich schon beim Brechen und Schnarchen beobachten und vom Moderatoren-Duo durch den Kakao ziehen lassen.

Ob es aber bei Legat so weit kommt, und ob er deswegen zumindest einen Teil der Vorbereitung auf den Wiederbeginn der Saison am 28. Februar verpasst – abwarten.

C-Prominenz kämpft bei Promiboxen um den Titel FOTO: dpa, cas

"Ich werde jedenfalls nur über Fußball sprechen", betont Legat noch einmal.

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp: Thorsten Legat schimpft über Gerüchte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.