| 08.10 Uhr

"Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein"
Naddels strahlend weiße Zähne zurück im Dschungel-Dickicht

Fotos: Dschungelcamp: Willi Herren besiegt Naddel und Spengemann
Fotos: Dschungelcamp: Willi Herren besiegt Naddel und Spengemann FOTO: RTL/Stefan Gregorowius
Köln. Als sie 2004 in der zweiten Staffel des Dschungelcamps nach langem Zickenkrieg und zigfacher Prüfungstortur von den Zuschauern rausgewählt wurde, sagte sie noch: "Ich wollte eh raus!" Jetzt will Nadja abd el Farrag, alias Naddel, wieder rein. Von Marcel Romahn

Im Sommer-Dschungelcamp tritt die 50-Jährige gegen weitere ehemalige Kandidaten um den Einzug ins Jubiläums-Dschungelcamp im kommenden Jahr an. Um sich zu qualifizieren, muss sie Geschicklichkeitstests und fiese Psychospielchen überstehen. Kein Problem – sie weiß, wie man einsteckt.

Naddels Vater stammt aus dem Sudan, ihre Mutter aus Deutschland. Sie hat eine zwei Jahre jüngere Schwester. Bekannt wurde sie als Lebensgefährtin von Dieter Bohlen, mit dem sie von 1989 bis 1996 und von 1997 bis 2001 liiert war. Zwischenzeitlich war sie Backgroundsängerin in Bohlens Projekt Blue System und bei "Modern Talking". Nach der Trennung versuchte sich Nadja abd el Farrag mehrfach als Autorin, Moderatorin und Sängerin – jedoch ohne durchschlagenden Erfolg.

Von "Playboy", Busenwiegen und Penisbruch

Im "Playboy" ließ Naddel zweimal die Hüllen fallen. In der Januar- und Oktoberausgabe 1999 war sie jeweils mit einer Fotostrecke vertreten. Im RTL2-Erotikformat "Peep!", beerbte sie 1999 Verona Pooth als Moderatorin. Aber auch dieser Job war nur von kurzer Dauer. Bereits im August 2000 wurde die letzte Folge ausgestrahlt. Einen ihrer kuriosesten TV-Auftritte hatte sie im November 2001, als sie in der Fernsehshow "Banzai" ihre linke Brust wiegen ließ.

Nach einer Liaison mit Ralph Siegel versuchte sich Naddel anschließend in verschiedenen Branchen. Nachdem die gelernte Apothekenhelferin zwei Jahre lang als Altenpflegerin in Hamburg gearbeitet hatte, veröffentlichte sie im Mai 2002 ein Kochbuch, ein Jahr später das Bauchtanz-Video "Oriental Dance Aerobics".

Mit ihrem Buch "Ungelogen", das Naddel im September 2003 veröffentlichte, nahm sie vor allem ihren Ex Dieter Bohlen ordentlich auf die Schippe. So beschreibt sie darin detailliert, was in einer denkwürdigen Dezember-Nacht mit dem Pop-Titan geschah. Der Sex-Unfall, der zu Bohlens angeblichen Penisbruch führte, brachte die Autobiografie für lange Zeit ins Gespräch. Die nicht klar nachweisbaren Aussagen über ihren ehemaligen Manager Gerd Graf Bernadotte brachten Naddel allerdings keinen Ruhm, sondern eine Unterlassungsklage ein.

Naddel macht sich selbst zur Marke

Ihre Dschungelkarriere begann Naddel im Oktober 2004, als sie an der zweiten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teilnahm. Dort schlug sie sich überraschend gut, hielt den Lästereien von Desiree Nick stand, stürzte sich in den Prüfungen sogar in Schlammtümpel voller Blutegel, Wasserschlangen und Aale.

Ihre Stern-Ausbeute war so gut, dass sie von vielen Dschungelcamp-Fans schon als weibliches Gegenstück zu Dschungelkönig Costa Cordalis gehandelt wurde. Doch die Mehrheit der Zuschauer sah das anders – nach elf Tagen war Schluss.

Sich von TV-Kameras rund um die Uhr beobachten zu lassen, schien abd el Farrag zu gefallen. 2005 war sie deshalb sogar eine Woche im "Big Brother"-Container zu sehen. 2007 wurde Naddel zur Marke, als sie ihren Künstlernamen eintragen ließ. Die Folge: ein saftiger Namensstreit bei "Big Brother", weil Kandidatin Nadine Sommerfeld ebenfalls unter dem Namen Naddel auftrat.

Naddel auf der Venus

2009 war wieder Erotik angesagt: Nadja abd el Farrag trat als Werbeträgerin für Produkte des Orion-Versandhandels und für die Erotikmesse Venus Berlin in Erscheinung. Im August 2011 trennte sie sich nach 15 Jahren von ihrer Perücke und zog wieder für einige Tage im "Big Brother"-Haus als Besucherin ein. Unvergessen ist auch ihr Auftritt beim Sat.1-Promiboxen im März 2013, als Naddel von Model und Bad Girl Tessa Bergmeier so sehr verprügelt wurde, dass sie bereits in Runde zwei aufgeben musste.

Doch die 50-Jährige bleibt nie lange weg von den Fernsehschirmen. In der Sommer-Dschungelshow "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" will Naddel noch einmal angreifen. Wir dürfen uns also wieder auf ein strahlend weißes Lächeln freuen. Vielleicht klappt's ja diesmal mit dem Titel.

Hier geht es zu den Bildern der Show mit Naddel.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dschungelcamp: Weiße Zähne von Nadja abd el Farrag (Naddel) wieder bei RTL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.