| 07.20 Uhr

"Deutschland sucht den Superstar"
Bohlen staucht Moerser zusammen und schmeißt ihn raus

Fotos: Knappe Outfits beim DSDS-Recall
Fotos: Knappe Outfits beim DSDS-Recall FOTO: RTL / Stefan Gregorowius
Ko Phi Phi. Der Traum von einer Karriere als Sänger ist für Noel Terhorst vorerst vorbei. In der am Samstag ausgestrahlten Episode von "Deutschland sucht den Superstar" flog der Moerser aus der Show - und zwar hochkant. Von Christian Spolders

Wie bereits in der Vorwoche hatte Noel Terhorst so seine Probleme mit der Zusammenstellung der Gruppe, in der er erneut mit dem wenig professionellen Fitzroy Maxwell antreten musste. Da dieser, der ohnehin nur gebrochen Deutsch spricht, immer wieder den Text zum Toten-Hosen-Lied "Tage wie diese" vergaß, wollte der Moerser ihm beim Auftritt am Strand von Ko Phi Phi helfen. Die Performance des Trios, das Sascha Grabowski komplettierte, endete allerdings in einem Desaster.

Die Jury war ob der Darbietung entsetzt. Dieter Bohlen ließ das Lied unterbrechen, Heino stöhnte "Mein lieber Mann", DJ Antoine schlug vor Enttäuschung auf den Tisch und Mandy Capristo schüttelte nur noch den Kopf.

"Das Schlechteste, was ich gehört habe"

Nach kurzer Beratung teilte Bohlen den Kandidaten mit, dass sie einen Rekord hingelegt hätten. "Das war so eine Scheiße, das war das Schlechteste, was ich in der ganzen Zeit in Thailand gehört habe", sagte er. "Das ist eine echt einfache Nummer. Ich dachte, ihr macht das mit links."

Noel Terhorst versuchte sich zu rechtfertigen, wurde aber von Bohlen in die Schranken gewiesen. "Du bist immer am Nöhlen und weißt immer 37 Gründe, warum irgendwas nicht geklappt hat", sagte der Musiker. "Darauf gibt es nur eine einzige Antwort: Ihr seid alle drei raus."

Fotos: DSDS-Kandidaten posieren sexy in Bademoden FOTO: RTL / Stefan Gregowius

Als sich der Moerser erneut daran versuchte, eine Erklärung für den Auftritt am Traumstrand von Thailand zu liefern, fiel ihm Bohlen erneut ins Wort. "Jedes Mal weißt du alles besser", fuhr ihm der Musik-Produzenten über den Mund. Der Kandidat habe alles falsch gemacht. "Du hast keinen Ton getroffen, du hast nur in die Wellen geguckt. Geht nach Hause, das war's." Auch wenn er Fitzroy Maxwell nur bei seinen Einsätzen habe helfen wollen, sei er raus. "Du hast vier oder 25 Warnungen bekommen, ihr seid ausgeschieden."

Neben dem Trio sind von den übrigen Kandidaten, die die Reise nach Thailand antreten durften, um eine Top 10 zu ermitteln, auch Katarina Durdevic und Anna-Carina Alpert ausgeschieden. 

Weiterhin im Rennen ist hingegen Seraphina Ueberholz aus Wuppertal. Sie fiel allerdings weniger aufgrund ihrer Performance auf als durch einen Zickenkrieg beim Abendessen, den man sonst nur von Schulhöfen oder RTL-Soaps kennt. Im Kern ging es darum, dass Konkurrentin Laura Herrmann Lopez eine falsche Schlange sei, da sie alles unternehme, um vor der Kamera besser dazustehen und weiterzukommen. Das wiederum hat tatsächlich geklappt. Die Jury bescheinigte ihr einen "aphrodisierenden" Auftritt, da sie sich während Rihannas "Only Girl" im schwarzen Badeanzug lasziv im Sand räkelte.

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DSDS 2015: Dieter Bohlen staucht Kandidaten zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.