| 12.46 Uhr

"Deutschland sucht den Superstar"
Aytug Gün fliegt als erster Top-10-Kandidat raus

DSDS 2016: Aytug Gün fliegt in erster Liveshow raus
DSDS 2016: Aytug Gün fliegt in erster Liveshow raus FOTO: RTL/Stefan Gregorowius
Köln. Bis unter die besten zehn Kandidaten der 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" hatte es der 27-Jährige aus Radevormwald geschafft, doch dann war für Aytug Gün Schluss. Von den Zuschauern der RTL-Castingshow erhielt er die wenigsten Anrufe.

Mit einem der größten Hits des Jahres 2015 wollte Aytug Gün die RTL-Zuschauer überzeugen. Es gelang ihm nicht. Der Erzieher und Sozialmanager sang in der ersten Show der Top-10-Kandidaten im Erlebnis-Bergwerk Merkers "Sugar" von Robin Schulz, dennoch schied er am Ende der Sendung aus. Für die anderen neun Kandidaten riefen mehr Zuschauer an.

DSDS 2016: So wurde Prince Damien der neue Superstar FOTO: RTL / Stefan Gregorowius

"Du bist nicht der beste Sänger"

"Du bist von den Zehn nicht der beste Sänger, deswegen solltest du auf deine Vorteile gehen", sagte Dieter Bohlen, der zusammen mit H.P. Baxxter, Vanessa Mai und Michelle in der Jury sitzt, nach dem Auftritt. "Du bist ein smarter Typ, stehst für die junge Musik. Du bewegst dich von allen am geilsten." Unter Beweis wird der Sänger das nun nicht mehr stellen können.

Vanessa Mai schien schon zu ahnen, dass die Top 10 eine Nummer zu groß für Aytug Gün sein könnte. "Du sagst von dir selbst, dass du dich sehr unsicher fühlst und dass du dich nicht für den besten Sänger hälst", sagte die Schlagersängerin. "Ich habe Angst, dass du darüber stolperst."

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DSDS 2016: Aytug Gün fliegt raus – das sind die Top 10


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.