| 11.35 Uhr

Neue Tour "50 Jahre Heino"
Heino verlässt die DSDS-Jury – vielleicht

Fotos: Das ist die DSDS-Jury 2014
Fotos: Das ist die DSDS-Jury 2014 FOTO: dpa, hka bsc
Würzburg. Der Sänger ist bei der nächsten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" wohl nicht dabei. Definitiv sei das aber nicht, sagte er gestern. Zuvor hatte er Terminkollisionen mit seiner Tour "50 Jahre Heino" für die Absage angeführt. Von Jörg Isringhaus

Normalerweise ist Heino ein Freund klarer Ansagen. Was seine Zukunft als Juror bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) angeht, herrschte gestern jedoch Verwirrung. Zunächst verkündete der 76-Jährige, er müsse sich schweren Herzens von DSDS trennen, weil es Terminkollisionen mit seiner Jubiläumstour gebe, die am 3. Oktober starte.

Fotos: Severino Seeger gewinnt "DSDS" 2015 FOTO: dpa, iwa

"Da bin ich in der Bredouille", sagte er. "Ich muss mich entscheiden. Ich will ja Erfolg haben mit dieser Tournee. DSDS muss dann hinten anstehen." Am Nachmittag erklärte Heino gegenüber der "Bild", die Entscheidung über sein Juror-Dasein sei noch nicht definitiv gefallen, weder von ihm noch von RTL. Der Sender will erst in der nächsten Woche Details verkünden.

Heino seit 50 Jahren auf der Bühne

Open Air in Solingen mit Heino, Brings und DJ Ötzi FOTO: Kempner, Martin

Doch auch wenn DSDS künftig auf Heino verzichten will, wirklich grämen muss sich der Sänger nicht. In den 50 Jahren, die er auf der Bühne steht, lief es nie erfolgreicher für ihn. Sein Cover-Album "Mit freundlichen Grüßen" führte lange (und für ihn erstmalig) die Charts an, der damit einhergehende Imagewechsel katapultierte den Volksmusikanten plötzlich in die Hipster-Regale.

Seither ist der wegen seiner äußeren Erscheinung gerne parodierte Heino gefragt wie nie, steht mit der Metalband Rammstein auf der Bühne, trägt Totenkopf-Ringe und wirbt für günstige Telefon-Flatrates. "Ich wollte nicht so enden wie viele meiner Kollegen, die zu Hause sitzen und auf einen Anruf warten, damit sie einen Job haben", erklärte er seine Wandlung. Seine Frau Hannelore habe noch gesagt, er solle "diesen Unfug" nicht machen. "Ich krieg' 1635 Euro (Rente) jeden Monat. Da hätte ich auch von leben können mit der Hannelore. Aber ich wollte noch ein bisschen Musik machen und Freude bereiten."

Angetrieben hat ihn das freilich immer - rund 50 Millionen verkaufte Tonträger sprechen da eine deutliche Sprache. Sich zur Ruhe zu setzen, war nie das Ding des gebürtigen Düsseldorfers. "Was soll ich zu Hause sitzen? Da werde ich ja verrückt. Ich habe 2008 schon mal gesagt: So, jetzt mache Schluss - und ich war ungenießbar. Meine Frau hat mich rausgeschmissen", sagte Heino.

Heino bespaßte Busladungen voller Fans in Bad Münstereifel

Was natürlich nicht ganz ernst zu nehmen ist, denn bis der gelernte Konditor sein Heino-Café in Bad Münstereifel aufgeben musste, bespaßte er dort so oft wie möglich Busladungen voller Fans. Die heute übrigens immer noch kommen, aber ins Historische Kurhaus müssen, um Heinos berühmte Nusstorte zu probieren und einen Blick auf den Sänger zu werfen - was angesichts der neuerdings so angespannten Terminlage schwierig ist.

Ein Ende des Heino-Booms ist derzeit nicht in Sicht. "Von mir aus kann das so weitergehen", sagte der Sänger gestern. Die Verjüngung seines Publikums habe auch ihn selbst jünger gemacht. "Jetzt lasse ich es krachen." In seiner Arbeit sehe er zudem den Sinn, dass er den jungen Leuten deutsche Volksmusik wieder näherbringen könne. "Ich spreche ja nicht von Humpda, Humpda, sondern von ,Sah' ein Knab' ein Röslein steh'n' und ,Am Brunnen vor dem Tore'. Diese Lieder kann man an die heutige Zeit anpassen." Er könne sich vorstellen, dass junge Leute schöne Volksmusik in einem modernen Kleid mögen würden.

Schließlich seien es doch auch die jungen Leute gewesen, erzählte er bei Markus Lanz, die ihn gebeten hätten, doch mal was für sie zu machen. Da habe er sich gedacht, jetzt zeige er den Jungen mal, was man aus ihren Liedern machen kann. Allerdings habe das Grenzen: Rappen komme nicht infrage. "Ich kann Handstand machen und Nusstorte backen. Aber das kann ich nicht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DSDS: Heino verlässt die RTL-Jury – vielleicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.