| 09.21 Uhr

Berlin
Eine Abgeordnete wird Lobbyistin

Berlin. Rosalie Thomas spielt eine Frau, die in ihrem neuen Job nicht nur ihre Ideale aufgeben muss. Von Andreas Heimann

Eva Blumenthal ist jung, klug, blond, kompetent, idealistisch und Bundestagsabgeordnete. Dann spielt jemand einem Parteifreund kompromittierendes Material zu, das beweisen soll, dass sie bestochen wurde. "Frau Blumenthal, Sie haben noch eine große Zukunft vor sich, aber vielleicht nicht als Bundestagsabgeordnete", raunt ihr der mächtige Chef der Lobbyagentur PPC zu. Zu diesem Zeitpunkt weiß sie noch nicht, dass sie gerade Opfer einer Intrige wird, ihr Bundestagsmandat zurückgeben muss, die Seiten wechselt und einen Job bei PPC bekommt.

Die Idealistin wandelt sich zur Opportunistin, die ihre Sache verdammt gut macht. Das gilt auch für Rosalie Thomass (30, "Eine unerhörte Frau"), die in "Lobbyistin" die Hauptrolle der Eva Blumenthal spielt. Die neue Serie mit sechs Teilen zu je 30 Minuten startet morgen auf ZDFneo und will "Debatten anstoßen, polarisieren, manche Fragen auch offen in den Raum stellen, damit sich der Zuschauer seine eigene Meinung bilden kann", wie ZDF-Redakteur Martin R. Neumann es formuliert. Das ist vielleicht etwas dick aufgetragen. Die Diskussionen um die Serie haben allerdings tatsächlich längst begonnen.

Harte Kritik gab es schon vier Wochen vor dem Start beim Branchendienst "Meedia". Der bescheinigte der Serie "unfassbar absurde Drehbucheinfälle" und hielt ihr vor, "völlig missraten" zu sein, mit Szenen auf dem Niveau von "Hai-Alarm auf Mallorca". Das war mal ein actionreicher Film von RTL aus dem Jahr 2003.

Es stimmt, die Serie ist nicht frei von Klischees: Der Chef-Lobbyist ist skrupellos und eiskalt, ein Machiavellist, dem jedes Mittel recht ist. Politik erscheint als brutales Spiel, in dem Narzissmus und Machtgier mehr zählen als Überzeugungen - auch das ist vielleicht etwas schlicht. Der Berliner Politbetrieb wirkt wie eine abgekapselte Welt mit bizarrem Eigenleben. Aber "Lobbyistin" ist in jedem Fall spannend und unterhaltend - und das Thema ernster zu nehmen als viele andere, aus denen im deutschen Fernsehen Serien gestrickt werden. Ganz abgesehen davon, dass Rosalie Thomass richtig glänzen kann.

"Lobbyistin", ZDF neo, 21.45 Uhr

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Eine Abgeordnete wird Lobbyistin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.