| 11.37 Uhr
Der große Maximilian Schell
Erste TV-Rolle mit seiner schönen Tochter
Maximilian Schell zeigt uns seine schöne Tochter
Maximilian Schell zeigt uns seine schöne Tochter FOTO: ARD Degeto/Magdalena Mate
Düsseldorf (RPO). Sie ist die Tochter des wohl größten deutschsprachigen Schauspielers: Nastassja Schell. Ihr Vater Maximilian gewann 1962 den "Oscar" als bester Hauptdarsteller für seine Rolle im Nazi-Drama "Das Urteil von Nürnberg". Gestern waren die beiden in ihrer ersten gemeinsamen Rolle zu sehen.

Vater und Tochter spielten im ARD-Liebesfilm "Die Rosenkönigin" mit. Der 76-jährige Weltstar aus Österreich gab den Seniorchef einer Parfümerie. Seine 18-jährige Tochter hatte zwar nur eine kleine Nebenrolle (Laborassistentin), dennoch spielten die beiden eine gemeinsame Szene. Regie führte übrigens Peter Weck, in Deutschland bestens bekannt aus dem 80er-Jahre-Straßenfeger "Ich heirate eine Familie".

Für die junge Frau, die auch Schauspielerin werden will, der erste Auftritt im deutschen TV. Seit der Scheidung ihrer Eltern lebt Nastassja bei ihrer Mutter in Los Angeles. Dort nahm sie bereits ersten Schauspiel-Unterricht.

An schlechten Schauspiel-Genen dürfte ihr Traum nicht scheitern. Denn schon ihre Tante war ein großer Leinwand-Star: Maria Schell (starb  2005) erlangte bereits Ende der 50er Jahre mit dem Dostojewski-Drama "Die Brüder Karamasow" Weltruhm. An ihrer Seite: der unvergessene Yul Brunner.

Vater "Oscar"-Star, Tante Weltstar: Nastassjas Weg scheint vorgezeichnet...

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar