| 00.00 Uhr

Kaarst
Fisch zum "Perfekten Dinner" in Kaarst

Kaarst: Fisch zum "Perfekten Dinner" in Kaarst
Melanie Noters bekocht ihre vier Konkurrenten beim "Perfekten Dinner". FOTO: Tag 5: Melanie / Block 511 / Kre
Kaarst. Ob Melanie Noters unter den fünf Mitbewerbern bei Vox gewinnt, zeigt sich am Freitag. Von Bärbel Broer

Kochen ist ihre Leidenschaft: Täglich bekocht Melanie Noters aus Kaarst ihre drei Kinder und ihren Lebensgefährten. Jetzt hat sie ihre Kochkünste auch im Fernsehen unter Beweis gestellt: Beim Vox-Format "Das perfekte Dinner" stellte sie sich dem Duell mit vier anderen Kandidaten aus der Umgebung um den besten Gastgeber.

Welcher Hobbykoch am Ende den Dinner-Thron mit der Siegprämie von 3000 Euro besteigen kann, durfte Noters gegenüber der NGZ noch nicht verraten. Wohl aber, was sie bewogen hatte, sich als TV-Köchin zu bewerben: "Bereits 2009 habe ich bei der TV-Sendung 'Unter Volldampf' teilgenommen. Das hatte mir soviel Spaß gemacht, dass ich mich diesmal fürs 'Perfekte Dinner' beworben habe."

Wesentlicher Unterschied der beiden Formate: Bei ihrer ersten TV-Erfahrung wurde in einem Restaurant gekocht. Beim "Perfekten Dinner" lädt jeder Kandidat abwechselnd zu sich nach Hause ein. Dass sie sich möglicherweise auf "Sonderfälle" unter ihren Mitstreitern einstellen müsste, schreckte Noters nicht ab. "Das bin ich von zuhause gewohnt: Mein Lebensgefährte ist Vegetarier, zwei meiner Kinder haben Zöliakie, dürfen also nur glutenfreie Kost essen, und ich selbst esse kein Fleisch, wohl aber Fisch."

Für ihren Dinner-Abend entschied sie sich für ein Fisch-Menü. Als Vorspeise bereitete sie Wirsingkuppeln mit Zander und Garnelen, als Hauptspeise kochte sie Seeteufel mit Pilzrisotto und als Nachspeise gab es Passionsfrucht-Törtchen. Bereits ab acht Uhr morgens wurde sie vom TV-Team begleitet. "Beim Einkaufen, Vorbereiten und dann beim Kochen, nachdem die Gäste ab 18.30 Uhr bei mir waren, wurde gedreht", erzählt die Bankkauffrau.

Für ihre beiden älteren Kinder, den zwölfjährigen Tom und die neunjährige Lena, sei es besonders aufregend gewesen. "Die beiden wollten unbedingt ins Fernsehen", sagt Noters. Haben sie wohl geschafft: Am Freitag werden auch sie zu sehen sein.

Die gesamte Woche sei extrem anstrengend gewesen, gesteht Noters. Denn von Montag bis Freitag wurde jeweils bei einem der Gastgeber gefilmt. "Ich bin keinen Abend vor halb drei Uhr nachts ins Bett gekommen", so Noters. "Nach der Woche war ich richtig platt und hätte erst mal Urlaub gebraucht."

Aber es sei auch sehr lustig und spannend gewesen: "Wann hat man schon die Gelegenheit, in fremde Haushalte zu schauen und sich von einer buntgemischten Gruppe bekochen zu lassen?" Diese Erfahrung möchte sie nicht missen. Zumal sich die Kandidatenrunde offenbar auch gut verstanden hat. Denn mittlerweile trafen sich die fünf Köche sogar zu einem privaten Nachtreffen - ohne Kameras.

Die Folge mit der Kaarsterin beim "Perfekten Dinner" wird am Freitag, 26. Februar, ab 19 Uhr bei Vox ausgestrahlt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Fisch zum "Perfekten Dinner" in Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.