| 13.48 Uhr

Fortsetzung der Kult-Serie
"Fuller House" ab sofort bei Netflix

"Fuller House" – so sehen die Darsteller im Jahr 2016 aus
"Fuller House" – so sehen die Darsteller im Jahr 2016 aus FOTO: afp, df
Düsseldorf. Das Haus füllt sich wieder. 21 Jahre nachdem die letzte Episode der Familien-Sitcom "Full House" über die Bildschirme flimmerte, lässt Netflix mit der Fortsetzung "Fuller House" die Kinder und die Kindeskinder der Familie Tanner wieder einziehen. 

In zunächst 13 Folgen in einer Staffel erzählen die Produzenten der Serie die Geschichte von "Full House" weiter, die von 1987 bis 1995 eine ganze Generation prägte.

"Fuller House" dreht das Prinzip von "Full House" einfach um. Im Original zogen die drei Männer Danny (Bob Saget), Jesse (John Stamos) und Joey (Dave Coulier) Mädchen groß – mit so viel Witz und Humor, dass es die Serie von 1987 bis 1995 zu Weltruhm schaffte. Jetzt in der Fortsetzung kümmern sich drei Frauen um Jungen.

Viele ehemalige Darsteller sind wieder mit dabei

Etliche Darsteller von damals sind auch heute noch mit dabei. Allein der Titel "Fuller House" ist nicht nur eine Anspielung auf eine Fortsetzung in einem "volleren Haus", sondern Fuller ist auch der neue Nachname von D.J. (Candace Cameron), eine der drei Töchter von Danny Tanner (Bob Saget).

"Full House" war Anfang der 90er-Jahre eine der erfolgreichsten Serien der Welt. In 192 Folgen erzählte der TV-Sender ABC die Geschichte der Tanners, meist ging es um Familien-Probleme und Probleme im Freundeskreis der Kinder. Für einige der Darsteller waren es die prägendsten Rollen ihrer Karriere.

In dieser Bilderstrecke sehen Sie, wie die "Full House"-Stars heute aussehen.

(kha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Fuller House": Start bei Netflix


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.