| 16.52 Uhr

Start der sechsten Staffel
Fan deckt möglichen Fehler in "Game of Thrones" auf

Game of Thrones 6 Episode 1: Fehler bei Melisandres Verwandlung?
Carice van Houten in ihrer Rolle als Melisandre. FOTO: 2016 Home Box Office
Könisgmund. Fast ein Jahr lang haben Fans einer der erfolgreichsten TV-Serien der vergangenen Jahre auf die sechste Staffel gewartet, die meisten von ihnen wurden nicht enttäuscht. Nun will ein Zuschauer aber etwas aufgedeckt haben, was die Macher von "Game of Thrones" erklären müssen. Von Christian Spolders

Achtung: Der folgende Text enthält massive Spoiler!

Es war eine der wenigen überraschenden Szenen in der ersten Folge der sechsten Staffel von "Game of Thrones", die am Sonntagabend in den USA Premiere hatte und in Deutschland auf Sky ausgestrahlt wurde. Wie in der preisgekrönten HBO-Serie üblich, wurde zunächst vor allem an das Ende der vergangenen Staffel erinnert.

Neben einigen neuen Handlungssträngen gab es am Ende der Episode, die den Titel "The Red Woman" trägt, eine große Überraschung. Als die rothaarige Lady Melisandre ihre Kette ablegte, kam offenbar ihr wahres Ich zum Vorschein – eine verschrumpelte, alte Frau, die sich ins Bett legt.

Offenbar ist es die Kette, die sie in eine junge Frau verwandelt, die Männer um ihren Finger wickeln kann. Doch bereits in einer Szene der vierten Staffel, als Melisandre ein Bad nahm und – wie nicht selten – barbusig zu sehen ist, legte sie ihre Kette ab – und blieb jung statt alt, wie ein Twitter-User und "Game of Thrones"-Fan anmerkte.

"Wie erklärt ihr das?", fragte er in Richtung der Macher der Serie, die allerdings noch eine Antwort schuldig sind. Es könnte sich tatsächlich um einen Fehler in der Logik der Drehbuch-Autorin handeln, allerdings könnte es, wie bei Melisandre nicht unüblich, auch Magie sein. Zum Beispiel, dass sie vor anderen Leuten weiter jung bleibt, auch wenn sie ihre Kette abgelegt hat, allein in ihrem Zimmer jedoch zur alten Frau wird.

Melisandre, die von Carice van Houten dargestellt wird, ist seit der zweiten Staffel dabei. Sie ist eine Priesterin des roten Gottes, auf die viele "Game of Thrones"-Fans ein Jahr lang viele Hoffnungen gesetzt hatten. Sie sollte, so der Wunsch vieler Zuschauer, Jon Snow (Kit Harrington) nach dessen Ermordung in der letzten Folge der fünften Staffel ins Leben zurückholen. Zumindest in der ersten Folge der sechsten Staffel tat sie es nicht.

Ist Jon Snow tot oder lebt er noch?

Einige Fans mutmaßen aber nun, dass sie als alte Frau lediglich Kraft tankt, um anschließend den beliebten Jon Snow von den Toten aufzuerwecken. "Game of Thrones" ist bekannt dafür, dass immer wieder Hauptdarsteller eines plötzlichen und manchmal mehr, manchmal weniger gewaltsamen Todes sterben. Die Serie ist eine der erfolgreichsten der vergangenen Jahre. Sie baut auf den Büchern von George R.R. Martin auf, entfernt sich aber immer mehr von der Vorlage. 

Allein 2015 räumte die Serie zwölf Preise bei den Emmys ab, den begehrtesten Fernsehpreisen der Welt – insgesamt gingen bereits 26 Emmys an die von David Benioff und D.B. Weiss produzierte Reihe. Außerdem gewann die Serie einen Golden Globe Award.

Bilder der sechsten Staffel sehen Sie hier in unserer Galerie.

Reaktionen auf den Beginn von Staffel 6
(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Game of Thrones 6 Episode 1: Fehler bei Melisandres Verwandlung?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.