| 11.18 Uhr

"Germany's Next Topmodel"
Die ungeschminkte Wahrheit

Los Angeles. Da waren es nur noch acht: In dieser Woche mussten gleich zwei Ladys aus der Castingshow "Germany's Next Topmodel" ihre Koffer packen und die Modelvilla in Los Angeles verlassen. Laura und Sara konnten dem Druck nicht standhalten – sie sind einfach noch zu jung und wurden von Modelmama Heidi Klum nach Hause geschickt. Schauspielerisches Talent, Körperfitness und "die ungeschminkte Wahrheit" standen auf dem Programm. Von Karoline Hatt

6 Uhr in Los Angeles. Die Kandidatinnen liegen noch eingekuschelt in ihren Betten und ahnen nichts Schlimmes – hätten sie das gewusst. "Out of bed challenge": Ein Fotoshoot im Bett – ungeschminkt, ungestylt, ungewaschen und im Schlafanzug. "Wir wollen die Ladys heute ganz natürlich. Sie müssen sich immer bewusst machen, wie hübsch man ungeschminkt sein kann", verdeutlicht die Modelmama. "Unsere Ladys sind wahre Chamäleons. Wunderschön und wandelbar." 

"Die pure und ungeschminkte Wahrheit" kommt ans Licht und ist überraschend unerschreckend. Ein paar Augenringe hier und kleine Pickelchen dort – aber Heidi Klum ist begeistert und Vanessa kassiert die Belohnung. Schmuck gepaart mit Schleichwerbung, so liebt es der deutsche Privatsender. 

Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute FOTO: dpa, dpa

Beim "Videodreh mit heißen Jungs" müssen die Kandidatinnen ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen, mit Spontanität und Authentizität überzeugen. Jüli und Anu ernten das Lob der Jury. Gedreht wurden kurze Spots in denen die Mädchen zu "spannenden" Themen wie Kaugummis oder Musiktracks einen kurzen Slogan rappen mussten. Dazu wurde sexy mit den Augen gezwinkert, mit dem Hintern gewackelt, ein Hula-Hoop-Reifen geschwungen und mit hübschen Kerlen getanzt. Anuthida überzeugte mit Natürlichkeit und Jüli mit ihren funkelnden Augen.

Die Castingjury des Fitness- und Lifestylemagazins "Shape" konnte die geheime Favoritin und Wolfgang Joops Lieblingsmaus Jüli leider nicht überzeugen. Darya, Chiara (alias "Kiki") und Laura schnappten sich dagegen den Job und flogen fürs Covershooting nach Miami. Darya wurde zickig, Laura auch, und Kiki machte ein "Hochhaus-Selfie" nach dem anderen. Der ganz normale Modelwahnsinn. Am nächsten Tag ging es für die vermeintlich fittesten Damen vor die Kamera. Darya überzeugte mit ihrem "Shape-Body" und schaffte es auf das Cover des angesagten Magazins. 

Zeitgleich in Los Angeles: Die Übung für den Ernstfall "Covershooting" mit Thomas Hayo und Joop. Bei der Challenge der Woche schlägt Jülis große Stunde – findet zumindest Star-Designer Joop: "Ich wusste gleich, dass Jüli ein Covergirl ist. Sie sieht teuer und verführerisch aus." Hayo übt mit den Mädchen das Posieren für ein Covershooting und lichtet die Models für zwei imaginäre Magazine ab.

Am Tag der Entscheidung müssen Heidis-Mädchen wieder alles geben, denn "nur eine kann Germany's Next Topmodel werden und nur eine kommt auf das Cover der deutschen Cosmopolitan" – keine Neuigkeit Heidi und die Zuschauer der bisher zehn Staffeln. Der Live-Walk vor der Jury war wenig spannend. Laura und Sara konnten Heidi, Wolle und Hayo nicht überzeugen und flogen raus. Der Cliffhanger der Folge lässt allerdings auf große Emotionen in der nächsten Woche hoffen: Anuthida blickt zum ersten Mal seit 15 Jahren in die Augen ihres leiblichen Vaters.

Hier geht es zur aktuellen Bilderstrecke.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germany's Next Topmodel: Die ungeschminkte Wahrheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.