| 14.31 Uhr

"Germany's Next Topmodel"
Jetzt müssen Heidis Mädchen auch noch tanzen

Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute
Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute FOTO: dpa, dpa
Los Angeles. Als wäre der Job als Topmodel-Anwärterin nicht schon anstrengend genug, so müssen die verbliebenen acht Kandidatinnen der ProSieben-Sendung "Germany's Next Topmodel" nun auch noch tanzen. 

In einer der letzten Folge vor dem Finale der Model-Castingshow "Germany's Next Topmodel" lernen die acht Bewerberinnen, wie man tanzt – zumindest so ein bisschen. Für ein Foto-Shooting sollen die Kandidatinnen sich wie Tänzerinnen bewegen, um zusammen mit Fotograf Kristian Schuller das bestmögliche Foto hinzubekommen.

Heidi Klum, die Macherin der Sendung, setzt die verblieben acht jungen Damen dabei ein bisschen unter Druck. "In Woche zwölf dürfen sich die Mädchen keine Schwächen mehr erlauben", sagt sie. "Es sind nur noch acht Mädchen, und jetzt punkten die, die am stärksten sind." In der vergangenen Woche hatten Klum und ihre Jury-Kollegen Thomas Hayo und Wolfgang Joop keine Kandidatin aus der Show geworfen.

Allerdings geht es für die Kandidatinnen nicht nur allein darum, einen guten Job zu erledigen, sondern auch um zwischenmenschliche Animositäten. Darya rutscht auf der Beliebtheitsskala aufgrund ihrer etwas hochnäsigen Art etwas nach unten. Ihren Tanzlehrer Michael kann sie dennoch beeindrucken – nur Heidi Klum versucht, noch mehr aus der Blondine herauszuholen. "Es war gut, aber nicht so gut wie bei Katharina", sagt sie. 

Neben Darya und Katharina sind außerdem noch Ajsa, Anuthida, Lisa und Chiara sowie Vanessa aus Bergisch Gladbach und Jüli aus Oberkrüchten im Rennen um den Titel in der zehnten Staffel der Show. Das Finale findet am 14. Mai in Mannheim statt. Die vergangene Staffel hatte Stefanie Giesinger gewonnen.

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germany's Next Topmodel: Jetzt müssen Heidis Mädchen auch noch tanzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.