| 16.01 Uhr

"Germany's Next Topmodel"
Hartes Modelbusiness – Stockbetten statt Luxushotels

GNTM – Zahlen und Fakten zur Topmodel-Castingshow
GNTM – Zahlen und Fakten zur Topmodel-Castingshow
Düsseldorf. Am Donnerstag ist es soweit: "Germany's Next Topmodel" geht in die elfte Runde. In der neuen Staffel werden andere Saiten aufgezogen – die Reisen sollen für die zukünftigen Kandidatinnen anfangs sehr spartanisch werden. Auch die Show selbst wird anders, denn es gibt auch einen Wettbewerb zwischen den Juroren.

In der ersten Folge dürfen sich 50 Nachwuchsmodels der Jury in einem "Express Yourself"-Catwalk präsentieren. Sie wurden im Vorfeld aus 2000 Kandidaten ausgesucht. Wer die drei Experten dann nochmals überzeugen kann, bekommt die Chance auf den Titel.

Neben Creative Director Thomas Hayo unterstützt dieses Mal auch Designer Michael Michalsky Heidi Klum bei der Talentsuche. Seine Einstellung macht er gleich zu Beginn klar: "Das Modelbusiness ist hart und du musst dir ein dickes Fell zulegen, um bestehen zu können. Daran möchte ich mit den Mädchen arbeiten. Ohne Fleiß, kein Preis."

Thomas Hayo betont, dass es dieses Mal anders zugehen wird. Den Newcomer-Models solle das "echte" Modelleben nahegebracht werden. "Da ist eben kein Luxus angesagt, sondern viel Reisestress, Leistungsdruck und eben auch einfache Unterkünfte." Das bedeutet im Klartext: Hostel statt Luxushotel und Stockbett statt Queensize-Variante.

Auch Heidi Klum erinnert sich an die Anfänge ihrer Karriere. Sie habe anfangs in Model-WGs gewohnt, denn etwas anderes könne man sich zu Beginn gar nicht leisten. "Welches Newcomer-Model wohnt in einer Villa, bevor es überhaupt jemals einen Job ergattert hat?" Die neuen Kandidatinnen müssen sich also auf eine realistischeren Kampf um den Titel vorbereiten.

"Battles" sollen die elfte Staffel spannender machen

In der neuen Staffel soll es auch zwischen den Juroren einen Wettbewerb geben. Thomas Hayo und Michael Michalsky dürfen sich beim "Battle" nach der Fashion Show in der ersten Folge ihre favorisierten Nachwuchsmodels in ihr Team wählen. Heidi Klum darf entscheiden, falls beide das Model in ihrem Team haben wollen.

Sobald die Teams stehen, darf die Reise los gehen. Die Nachwuchsmodels haben alle das gleiche Ziel vor Augen. Ihre Motivation und Gründe sind unterschiedlich. Für Luana (19) aus Frankfurt ist Heidi Klum das große Vorbild, Kim (19) aus Bad Homburg will ihre persönlichen Grenzen finden und viel reisen. Camilla (18) träumt von einer Karriere bei Victoria's Secret und Shirin (24) aus Neutraubing glaubt an ihren Sieg, da sie nach eigenen Angaben "wie Legolas aus Herr der Ringe" aussieht.

Die neue Staffel ist ab dem 4. Februar immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben zu sehen.

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

GNTM 2016: Die neuen Regeln für die Topmodel-Jury


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.