| 11.20 Uhr

Germany's Next Topmodel 2016
Models mit Zuckerguss

Fotos: Diese GNTM-Kandidatinnen sind raus – Kim gewinnt
Fotos: Diese GNTM-Kandidatinnen sind raus – Kim gewinnt FOTO: dpa, soe
Düsseldorf. In der dritten Folge von "Germany's Next Topmodel 2016" dürfen die Kandidatinnen in die Modemetropolen Mailand und Madrid reisen. Dort müssen sich die Nachwuchs-Models bei Castings beweisen. Beim anschließenden Fotoshooting wird es dann ganz süß: Die Models werden dafür mit flüssigem Zucker übergossen.

In der kommenden Folge stellt sich vor allem die Frage, welches der Models als erstes einen Job ergattern wird. Die Mädchen dürfen für Castings in europäische Modemetropolen reisen. In Madrid wirft Model André Hamann für sein Mode-Label "Haze & Glory" einen Blick auf die Mädchen. Er hat hohe Erwartungen an seine potenziellen Kundinnen: Sie sollen "neugierig, aufgeschlossen, experimentierfreudig und beratungsoffen" sein.

Diese Staffel soll den Mädchen das echte, ungeschönte Model-Leben zeigen. Heidi Klum warnt: "Ich bin früher auch von Casting zu Casting gelaufen. Dann kommst du beim Kunden an und hoffst natürlich, dass du gebucht wirst. Oft klappen sie die Modelmappe zu, weil du ihren Vorstellungen nicht entsprichst und das war's dann."

Neben dem Casting warten noch weitere Aufgaben auf die Kandidatinnen. Für das Fotoshooting werden die jungen Frauen mit einer flüssigen Zuckermasse übergossen. Auch im finalen Walk zeigen die Nachwuchsmodels wieder viel Haut. Mit üppigem Kopfschmuck sollen die Kandidatinnen Unterwäsche aus Heidi Klums Kollektion präsentieren.

Wer es in die nächste Runde schafft, erfahren Sie am Donnerstag, dem 18. Februar, bei ProSieben.

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

GNTM 2016: Models mit flüssigem Zucker übergossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.