| 11.37 Uhr

"Germany's Next Topmodel"
Catwalk in luftiger Höhe

Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute
Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute FOTO: dpa, dpa
Düssseldorf. Los geht es in dieser Woche mit einem Shooting auf dem Dach eines Hotels mitten in Los Angeles. Dort müssen die Models, gesichert durch ein Stunt-Team, über den Rand lehnen - in glamourösen Kleidern und möglichst elegant, natürlich. Von Marlen Keß

"Als Model muss man auch in Extremsituationen überzeugen", freut sich Heidi Klum über das Konzept. Als Extremsituation könnte man eigentlich auch die ganze Sendung betrachten: Die jungen Frauen hängen jetzt seit neun Wochen 24 Stunden am Tag aufeinander, in den Teams knirscht es. Besonders zwischen Pia und Sally ist die Lage angespannt, es wird geschrien und geheult. Beim Shooting aber können beide überzeugen - ebenso wie etwa Klaudia, Trixi und Zoe. Als sich die 18-Jährige erstmals über den Rand des Daches lehnt, muss sogar Klum kurz die Augen zumachen. Dabei hatte sie vorher noch energisch "Höhe überwinden, Körperspannung, Ausdauer" gefordert. 

Das liefert Shari aus Team Thomas sehr begrenzt - und ist raus. Sie war im Sonnenuntergang beim "Shoot-Out" gegen Jennifer angetreten, war aber zu nervös. Ihre Konkurrentin war zwar ebenfalls angespannt, kam aber Fotograf Marcus Schäfers zufolge "deutlich besser" rüber. Zum Abschied verweigert Shari dann Victoria die Umarmung, die quittiert das mit einem "Schönes Leben dann". Beide vergessen wohl, dass sie sich spätestens zum Finale wiedersehen müssen. 

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Auf dem Hoteldach kommen einige an ihre Grenzen, sie posieren zu nah am Gerüst oder  zeigen immer die gleichen Gesichtsausdrücke. "Unelegant" finden Heidi Klum und Fotograf Marcus Schaefer. Am Ende gibt es dann auch eine Ansage an Juliana, Abigail, Sara und Viktoria: "Ihr müsst euch mehr anstrengen, um nach dieser Woche noch dabei zu sein." 

Eine große Chance für zwei Models

Am nächsten Tag geht es zum Casting des Modeportals "Aboutyou", das zwei Models für eine Fernsehkampagne sucht. Und als wäre das nicht genug der Ehre, setzt Heidi Klum noch einen drauf: Die beiden Siegerinnen sind automatisch weiter. Die Kandidatinnen sollen sich für das Casting selbst Klamotten aussuchen und stylen. Abigail freut sich über "viel Auswahl, von Rock bis Kleid, von grün bis rot".

Jeweils zwei Models treten gemeinsam in einem eigens choreografierten Werbefilmchen zum Thema "Zieh an, was du willst" auf. Bei einigen kommt das ganz authentisch rüber, bei den meisten allerdings eher nicht. Sie vergessen, in die Kamera zu schauen, verhaspeln sich oder haben schlicht die Botschaft nicht wirklich verstanden. 

Zoe und Victoria dürfen nochmal ran und beste Freundinnen spielen - am Ende wählt der Kunde für den TV-Dreh in der kubanischen Hauptstadt Havanna aber Toni und Juliana aus. Sie sind damit beide schon vor dem Entscheidungswalk in der nächsten Runde. 

Nichts für schwache Nerven

In silberne Sci-Fi-Anzüge gehüllt müssen die Nachwuchsmodels abermals ihre Höhenangst überwinden. Sie sollen (natürlich gesichert) in einem "vertical Catwalk" gestapelte Schiffscontainer hinuntergehen - und dabei natürlich  gut aussehen. "Ich wäre gerade lieber in meinem Bett, da kann man wenigstens nicht runterfallen", sagt Sally - und bekommt das Posen anschließend auch überhaupt nicht hin. "Das liegt an der Körperspannung", sagt Heidi Klum und empfiehlt, doch "mal ins Gym" zu sehen. Weiter ist die 17-Jährige trotzdem. 

Ähnlich miserabel läuft es danach aber auch für den Rest der Modeltruppe. "So einen schlechten Walk habe ich in 13 Jahren noch nicht gesehen", sagt Klum: "Schwer zu beurteilen." Wie gut für Zoe, Christina, Pia und einige andere, dass sie zumindest beim Fotoshooting überzeugt haben und damit zu den Top 12 gehören. Sara bekommt als Einzige mehr als fünf gerade Schritte hin - und ist damit trotz schwierigen Shootings weiter. 

Bevor die Entscheidung fällt, wird aber noch fleißig gewackelt - es muss schließlich spannend und tränenreich zugehen. Abigail, Victoria und Bruna aus Team Thomas müssen nochmal antreten. Nach vielen netten Worten und noch mehr Tränen wirft "Modelmama" Klum schließlich mit Abigail eine ehemalige Favoritin raus: "Ich habe heute leider kein Foto für dich." 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

GNTM 2018: Catwalk in luftiger Höhe - Abigail ist raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.