| 11.02 Uhr

ProSieben-Show von Heidi Klum
Kim ist "Germany's Next Topmodel" 2016

Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute
Fotos: Das machen die GNTM-Siegerinnen heute FOTO: dpa, dpa
Palma de Mallorca . Buhrufe und Pfiffe für "Honey", halbnackte Gladiatoren und ein Walk auf Holz-FlipFlops – so skurril war das große Mallorca-Finale im Coliseo Balear in Palma. Von Sarah Biere

Alles war anders bei diesem elften Finale: Statt live aus Köln begrüßte Model-Mama Heidi Klum dieses Mal das Publikum open Air aus Mallorca. Eigentlich ganz schön. Aber die erste Peinlichkeit ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Passend zum Setting – einem Kolosseum – wurden die fünf Finalistinnen Kim (20), Elena (19), Jasmin (20), Taynara (19) und Fata (21) auf Sänften von halbnackten "Gladiatoren" in die Arena getragen. 

Nach den obligatorischen Kabbeleien zwischen den beiden Model-Team-Leitern Thomas Hayo und Michael Michalsky ging es los mit dem ersten Laufsteg-Auftritt mit Musik von und mit Jean Paul. Eine leichte Aufgabe für die fünf Finalistinnen. Sogar für Kandidatin Jasmin, die noch zu Beginn der Staffel kaum einen Fuß sauber vor den anderen setzen konnte. 

Und natürlich bekam auch Model-Ex-Freund "Honey" alias Alexander zu Beginn der Show noch einmal seinen großen Auftritt. Unter Buhrufen und Pfiffen durfte sich der Verflossene von Kandidatin Kim ein weiteres Mal vor den ProSieben-Kameras inszenieren. Von diesen so offensichtlich gestellten Szenen profitiert am Ende höchsten "Honey" – für die Sendung sind sie der totale Killer.

Taynara holt ihren ersten Job

Es folgte ein kurzer Ausflug in die "echte" Modelwelt. Heidis Mädchen mussten sich vor dem Finale noch einmal bei Castings für die Shanghai Fashion Week beweisen. Jasmin und Fata ergattern beim ersten Kunden einen begehrten Laufsteg-Job. Elena und Kim punkten bei Kunde Nummer zwei.

Am Ende lautet die Job-Bilanz: Jasmin und Elena zwei Jobs, Fata drei Jobs und die kurzhaarige Kim fährt sogar insgesamt vier Jobs ein. Nur Taynara fliegt lediglich mit einem Job nach Hause. Wohl bemerkt der allererste Job für die 19-Jährige aus Stadtlohn in der gesamten Staffel. Daher überrascht es auch nicht, dass Taynara als erste die Sendung verlassen muss. 

Stars und ihre Kurzhaarfrisuren – wem steht's? FOTO: dpa, bsc

Ein weiterer fester Bestandteil eines jeden GNTM-Finales ist der Walk der besten 20 Mädchen. In diesem Fall waren es 21, und eröffnen durfte den Auftritt Laura B. aus Team Michael. In goldenen sehr knappen Bodys holperte die Truppe über die Bühne. Einige Kandidatinnen hatten offenbar sehr lange nicht mehr auf High Heels gestanden. 

Sexy auf dem Gummi-Schwimmtier

Als Bewertungsgrundlage für die nächste Entscheidung diente das letzte Shooting mit Modefotograf Kristian Schuller. Am Strand von Mallorca mussten sich die Finalistinnen im kalten Wasser mit überdimensionierten Gummi-Schwimmtieren, Mini-Trampolinen und Schwimmflossen "sexy" in Pose setzen.

Am Ende entschied die Jury: Jasmin muss gehen. Vielleicht war die taffe 20-Jährige am Ende für Heidis Geschmack doch zu aufmüpfig. Schade, ein nicht vollkommen aalglattes Next Topmodel hätte der Sendung sicher gut getan. Kaum von der Bühne, brüllte die Vorarlbergerin ins Mikrofon: "Endlich vorbei." 

Nächste Erkenntnis der Sendung: will.i.am trifft live keinen einzigen Ton. In bunten Capes und knapper schwarzer Unterwäsche liefen Fata, Elena und Kim ein letztes Mal gemeinsam über den Laufsteg. Danach war die Reise überraschend für Mitfavoritin Fata vorbei. Stattdessen schaffte es Promi-Tochter Elena – ihr Vater ist der bekannte Schauspieler Mathieu Carrière – in die letzte Runde. 

Ein roter Vorhang und dahinter ein anhängliches Male Model: mehr braucht Fotograf Kristian Schuller nicht für sein finales Shooting. "Come on Oscar", "give me more" feuerte Schuller Oscar und die Girls auf den letzten Metern an. 

Und dann, nach über drei Stunden Dauerlächeln, einem letzten Walk und unzähligen Lobesreden steht die Siegerin von "Germany's Next Topmodel" 2016 endlich fest. Kim ist die strahlende Siegerin. Zu Recht. Vielleicht ist sie nach vielen Jahren endlich mal wieder eine Siegerin, die tatsächlich in den kommenden Jahren im Modelleben Fuß fassen kann. 

Vor der Finalshow hatte Heidi Klum mit ihren Jury-Kollegen am Ballermann gefeiert. Bilder davon sehen Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

GNTM Gewinnerin: Kim ist "Germany's Next Topmodel" 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.