| 09.24 Uhr

Berlin
"Goldene Blogger" setzen Zeichen gegen Hass im Netz

Berlin. Die Autorin Marie Sophie Hingst ist bei der Verleihung der "Goldenen Blogger" zur Bloggerin des Jahres gekürt worden. Beim Online-Voting stimmten Tausende Internetnutzer für die Verfassserin des Blogs "Read on my Dear, read on". "Der Preis ist nicht nur eine Auszeichnung für mich, sondern für alle Leute, die kleine, persönliche, unkommerzielle Geschichten im Netz erzählen, oft auch unter großen Anfechtungen", sagte die 30-Jährige.

Bei den "Goldenen Bloggern" werden die besten Blogs, aber auch Instagram- und Twitter-Auftritte gekürt. In knapp 20 Kategorien wurde per Saal-, Online- und Jury-Voting abgestimmt. Dahinter stehen als Jury die Blogger Christiane Link, Daniel Fiene (Social-Media-Chef der Rheinischen Post), Franziska Bluhm und Thomas Knüwer. "Wenn man sich näher mit dem Netz beschäftigt, bekommt man eine Art Depression", so Fiene. Man habe den Eindruck, überall gebe es nur Falsches und Hass. "Wir zeigen, dass es auch gute Seiten gibt."

Ein Jury-Sonderpreis ging an den Journalisten Richard Gutjahr, auch Kolumnist unserer Zeitung, für seinen Kampf gegen Hass im Netz. Verschwörungstheoretiker hetzen gegen ihn, seitdem er 2016 Zeuge des Terrorattentats in Nizza und des Amoklaufs am Olympia-Einkaufszentrum München geworden war. Laut Jury ist sein Engagement beispiellos und zeigt die Abgründe im Internet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: "Goldene Blogger" setzen Zeichen gegen Hass im Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.