| 09.37 Uhr

"Got To Dance"
Tanzshow geht in die dritte Runde

Fotos: Palina Rojinski – Moderatorin, Schauspielerin, Berlinerin
Fotos: Palina Rojinski – Moderatorin, Schauspielerin, Berlinerin FOTO: dpa, bsc kde
Berlin. Jury-Chefin Palina Rojinski sucht in "Got To Dance" mit einem neuen Team junge Tanz-Talente. Von Nick Kaiser

Bei ProSieben werden wieder Hüften geschwungen und Pirouetten gedreht: Die Tanz-Castingshow "Got To Dance" geht mit neuer Besetzung in ihre dritte Staffel. Palina Rojinski beurteilt als Jury-Chefin wieder Tanzdarbietungen aller Art. An ihrer Seite sitzen allerdings nicht mehr Nikeata Thompson und Howard Donald, sondern der US-amerikanische Choreograf Marvin A. Smith und der schwedische Musicaldarsteller Anton Zetterholm. Als Moderatorin führt erstmals die Schweizerin Alexandra Maurer durch die Sendungen.

Ob Standardtanz oder Breakdance, Ballroom, Contemporary oder Poledance: "Eine krasse Abwechslung an verschiedenen Tanzstilen" habe die Show zu bieten, sagte Rojinski. Ihr zufolge ist "Got To Dance" die erste wirklich coole Tanzshow. "Wir sind authentisch", erzählte die zweimalige deutsche Juniorenmeisterin der rhythmischen Sportgymnastik. "Ich glaube, Authentizität und Coolness liegen sehr nah beieinander." Zur Echtheit trägt bei, dass die Kandidaten nicht prominent sind wie bei "Let's Dance". Sie sollen außerdem nicht verhöhnt oder niedergemacht werden. Die Juroren überhäufen sie stattdessen mit Komplimenten in höchsten Tönen, vergießen hin und wieder auch Tränen der Rührung.

Die Show bekam schon einen Deutschen und einen Bayerischen Fernsehpreis. Die Einschaltquoten waren allerdings eher mau in der vergangenen Staffel, als der Krefelder Architekturstudent Majid mit seinem Freestyle-Hip-Hop-Act den Preis in Höhe von 100.000 Euro abräumte.

Am Format, das aus Großbritannien stammt, ist trotzdem nichts geändert worden. Es geht weiterhin mit "Auditions" los, bei denen die Kandidaten alle drei Juroren überzeugen müssen. In der nächsten Runde treten jeweils zwei Acts in sogenannten Battles gegeneinander an. Dann geht es schon ins Finale, wo das Publikum über den Sieger entscheidet. Es machen immer noch Solotänzer, Paare und Gruppen mit. Allerdings bleiben nun die Erwachsenen unter sich. Für Kinder gibt es künftig "Got To Dance Kids" auf Sat.1 mit Thompson als Jury-Chefin.

"Got To Dance", 20.15 Uhr, ProSieben

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Got To Dance: Palina Rojinskis Tanzshow geht in die dritte Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.