| 11.38 Uhr

"Grill den Henssler" 2016
Menderes gewinnt sein Koch-Duell gegen Detlef Steves

Fotos: "Grill den Henssler": Detlef Steves verliert Koch-Duell gegen Menderes
Fotos: "Grill den Henssler": Detlef Steves verliert Koch-Duell gegen Menderes FOTO: Vox/Frank W. Hempel
Düsseldorf. In der zweiten Folge der neuen Staffel von "Grill den Henssler" stand der Profi-Koch vor seiner ganz persönlichen Dschungel-Prüfung. Denn Steffen Henssler trat gegen die Dschungel-Stars Menderes Bagci, Helena Fürst und Sophia Wollersheim an. Von Christina Rentmeister

Aus dem Dschungel sind sie nicht gerade Gourmet-Küche gewöhnt, doch bei "Grill den Henssler" wollte das Dschungel-Team beweisen, dass sie besser als der Profi-Koch sind. Gelingen sollte das mit der Hilfe von Zwei-Sterne-Koch Christian Lohse. "Der Henssler-Schreck", wie ihn Moderatorin Ruth Moschner bezeichnete, hatte Henssler seine ärgste Niederlage in der Vox-Koch-Show zugefügt.

Der Impro-Gang kann die Jury nicht überzeugen

Beim Impro-Gang mussten Kandidaten und Koch unter anderem Muscheln anrichten. Für den Teller von Henssler gab es zumindest zwölf Punkte, die Promis kamen nur auf neun Punkte. Auch das erste Spiel des Abends ging an Henssler, der Gemüse- und Obstnamen besser erraten konnte.

Danach gab es von Helena Fürst Kohlrabi-Kokos-Suppe, die Juror Heinz Horrmann zunächst optisch und später auch geschmacklich für Lauch-Suppe hielt. Reiner Calmund befand, dass er da zwei verschiedene Suppen vor sich hat. Am Ende brachte das Gericht den Promis 13 Punkte ein. Steffen Henssler bekam 19 Punkte.

Henssler verliert gegen Sophia Wollersheim

Nach zwei Siegen für den Profi kam dann aber der Hauptgang von Sophia Wollersheim. Und die hatte sich mit Berliner Buletten, Kartoffelstampf und Möhrengemüse ein eher bürgerliches Essen ausgesucht, das dann aber alles andere als einfach daher kam. Um den Henssler wie vorher selbstbewusst angekündigt zu grillen, brauchte Wollersheim gar nicht die Hilfe von Menderes, der versuchte Henssler beim Kochen abzulenken. Die Jury überzeugte Wollersheim mit ihren "fluffigen Buletten" (Reiner Calmund) und glasierten Möhrchen. Damit holte sie zwei Punkte mehr als Henssler: 19 zu 17 endete die Competition.

Auch beim nächsten Spiel war Henssler unterlegen. Im Zusammenrechnen von Lebensmittelpreisen schienen die Promis einfach geübter.

Profi-Koch wird gegen Detlef Steves ausgetauscht

Weil Steffen Henssler immer schon mal auf dem Coach-Hochstuhl Platz nehmen wollte, durfte er zum Dessert dann zum Coach-Battle mit Lohse antreten. Für ihn kochte Detlef Steves, der wie Menderes bei "Deutschland sucht den Superstar" in jeder Staffel von "Grill den Henssler" antritt. Bisher hatte er vergeblich versucht zu gewinnen, war gegen DSDS-Kandidat Menderes nun aber siegessicher. Bis er das Rezept hörte: Ein veganer Salat von Mango und Kokos. Mit der Motivationshilfe von Vox-Mitarbeiterin Anna-Lea, die den Single Menderes am Herd unterstützen durfte, gewann der Dschungel-König dann aber knapp mit 16 zu 15 Punkten.

Das änderte aber nichts daran, dass Steffen Henssler trotz zweier verlorener Competitions am Ende doch mit 69 zu 60 Punkten gegen die Dschungel-Köche vorne lag.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grill den Henssler 2016: Menderes triumphiert gegen Detlef Steves


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.