| 06.38 Uhr

Koch-Show "Grill den Henssler"
Henssler stellt im ungeliebten Bayern-Trikot neuen Rekord auf

Fotos: Steffen Henssler ganz in bayerischer Ledertracht
Fotos: Steffen Henssler ganz in bayerischer Ledertracht FOTO: VOX/Frank Hempel
Düsseldorf. Der Hamburger kochte in der aktuellen Folge seiner Show im Bayern-Trikot, da er in der Woche zuvor eine Wette verloren hatte. Dennoch baute Steffen Henssler seine Siegesserie auch gegen Enissa Amani, Sila Sahin und Guildo Horn aus. Von Christian Spolders

Nur vier Gänge wollte Steffen Henssler in der fünften Staffel seiner Vox-Show "Grill den Henssler" verlieren – doch dann kam Hans Sarpei. Der ehemalige Fußball-Profi und "Let's Dance"-Gewinner fügte dem Koch in der Woche zuvor die fünfte Niederlage bei einem Koch-Gang zu, weshalb der Hamburger nun im Trikot des von ihm wenig gut gelittenen FC Bayern München und Lederhosen antreten musste. 

Rekord mit sieben Siegen in Serie

Im Duell mit Sänger Guildo Horn, Komikerin Enissa Amani und Schauspielerin Sila Sahin hinderte den Koch allerdings auch das ungewöhnliche Outfit nicht daran, den siebten Sieg in der siebten Show der aktuellen Staffel einzufahren. So gut war Henssler noch nie in eine Staffel gestartet, allerdings gab es in den ersten beiden Runden der Sendung auch nur je sechs Episoden. Die letzte Chance, die perfekte Staffel zu beenden, hatten Moderator Marco Schreyl, Komikerin Hella von Sinnen und Schauspielerin Jana Pallaske. Die Show wird am kommenden Sonntag ausgestrahlt.

Vor den Augen von Moderatorin Ruth Moschner sowie den Juroren Heinz Horrmann (Gastrokritiker), Natalie Lumpp (Sommelière) und Reiner Calmund (Feinschmecker), die die Gänge mit jeweils bis zu zehn Punkten bewerten, ohne zu wissen, wer ihnen das Essen aufgetischt hat, bereitete Henssler allerdings nur drei von vier Gängen im Bayern-Trikot zu. Für den letzten Gang zog er sich dann doch das Jersey seines Lieblingsvereins Hamburger SV über.

Die Gänge in der Übersicht:

Impro-Gang: Sieben Zutaten (grüne Spitzpaprika, Topinambur, Senfpulver, Zitronenverbene, Eisbein, iberisches Drachenkopföl und getrocknete Aprikosen) sollten die Kandidaten zu einem Appetizer anrichten. Trotz der Hilfe von Rainer Sass, der den Hobby-Köchen dieses Mal Tipps gab und als Profi beim Anrichten auf den Tellern half, sahen die Gerichte von Henssler auch beim Impro-Gang besser aus – und schmeckten offenbar auch besser. Mit 18:16 Punkten bewertete die Jury den ersten Gang.

Spiel eins: In den Spielen zwischen den Gängen bekommen die Promis die Chance, Punkte aufzuholen – was in dem Fall auch gelang. Aus Schnapsgläsern sollten sie und Henssler trinken und erraten, welchen Saft aus einer Konserve sie da vorgesetzt bekommen haben. Nach dem Geschmackstest bei Kirsch, Bockwurst, Thunfisch und Spargel sicherten sich die Promis drei Punkte und gingen 19:18 in Führung.

Vorspeise: Die türkischstämmige Sila Sahin gab vor, dass es als Vorspeise Sigara Börek mit Minz-Jogurt-Dip und Kokos-Linsensuppe geben sollte. Horrmann, Lumpp und Calmund bewerteten beide Gerichte mit jeweils 16 Punkten.

Spiel zwei: Mit ihren Zungen sollten Henssler und Horn auf einen mit Nutella beschmierten Glasteller Begriffe lecken, die zwei Zuschauer aus dem Publikum bzw. Sahin und Amani erraten sollten. Die Promis erkannten bei Horn nur die Gabel, die Zuschauer bei Henssler die Banane und die Brezel. Henssler ging somit wieder in Führung (37:35).

Hauptgang: Enissa Amani, im Iran geboren, suchte sich persisches Auberginen-Lammragout aus und hoffte, dass Henssler es nicht so gut hinbekommen würde wie sie. Doch statt mit dem Gericht aus ihrer Heimat zu punkten geriet sie mit ihrem Team noch deutlicher in Rückstand. Die Juroren bewerteten Hensslers Variante mit 21 von 30 möglichen Punkten, die Komikerin bekam nur 16 Punkte.

Spiel drei: Abwechselnd beantworteten Henssler und das Promi-Team Fragen zum Essen. Gab es eine falsche Antwort, rückte eine Nadel auf einem laufenden Band immer näher an einen Luftballon, der nicht platzen durfte. Tat er nach drei falschen Antworten in Serie aber bei den Herausforderern, weshalb der Favorit seine Führung auf 61:51 ausbaute.

Dessert: Natürlich fiel die Wahl von Guildo Horn auf Nussecken, für die er seit jeher ein Faible hat. Garniert wurden sie mit Aprikoseneis. Erneut bewertete das Juroren-Trio Hensslers Nachspeise besser (21:19). Endstand: 82:70 für Henssler.

In nun 35 Folgen kassierte Henssler lediglich vier Niederlagen: gegen das Team um Moderatorin Sonya Kraus, "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi und Schauspieler Axel Stein sowie das Team um Schauspielerin Janine Kunze, Reality-TV-Star Detlef Steves und Model Jana Ina Zarrella (beide Male in der zweiten Staffel) und in der vierten Staffel beim Muttertags-Special gegen Panagiota und Evdokia Petridou, Detlef und Nicole Steves sowie Lilli und Dana Schweiger sowie beim Finale gegen Moderatorin Annett Möller, Musikerin Sabrina Setlur und die ehemalige First Lady Bettina Wulff.

"Grill den Henssler" wird seit dem 29. September 2013 auf Vox ausgestrahlt. Henssler tritt immer gegen mindestens drei Prominente an, die Unterstützung von einem bekannten Koch bekommen. Für jeden gewonnen Gang bekommen sowohl Henssler als auch seine Herausforderer Geld, das sie für wohltätige Zwecke spenden.

Hier geht es zu den Bildern der Folge. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grill den Henssler: Enissa Amani und Sila Sahin unterliegen Steffen Henssler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.