| 08.27 Uhr

Finale von "Grill den Henssler"
Schreyl rasiert Henssler, Calmund dreht durch

Grill den Henssler Finale auf Vox: Steffen verliert und wird rasiert
Steffen Henssler glatt rasiert bei der letzten Punktevergabe. FOTO: Vox
Düsseldorf. Zum Abschluss der fünften Staffel seiner Koch-Show hat Steffen Henssler seine erste Niederlage kassiert. Sogar eine neue Wette verlor der Profi gegen einen Moderator, Juror Reiner Calmund war von der Vorspeise wenig angetan. Von Christian Spolders

Steffen Henssler hat es verpasst, zum ersten Mal alle acht Sendungen einer Staffel seiner Koch-Show "Grill den Henssler" auf Vox zu gewinnen. Zum Abschluss verlor er gegen Schauspielerin Jana Pallaske, Komikerin Hella von Sinnen und Moderator Marco Schreyl.

Der 43-Jährige hatte im Finale der fünften Staffel, der im Frühjahr eine sechste folgen wird, überraschenderweise deutlich mehr Mühe als in den ersten sieben Folgen der Staffel. Da hatte er einen Durchmarsch vorgelegt und musste erst in der vorletzten Sendung in Lederhosen und Trikot des FC Bayern München auftreten, nachdem er in der ersten Sendung der neuen Runde gewettet hatte, dass er nur drei Gänge abgeben würde. Hans Sarpei fügte ihm jedoch die vierte Niederlage zu.

Fotos: Steffen Henssler ganz in bayerischer Ledertracht FOTO: VOX/Frank Hempel

Die Gänge in der Übersicht:

Der Impro-Gang: Karpfenfilets, fermentierter Knoblauch, Kerbelwurzel, Schaumwein, Zimtsterne, Zwieback und Scharfgarbe sollten Henssler und das Promi-Team in einen Appetizer verwandeln. Dem Profi gelang das laut der Juroren Heinz Horrmann (Gastro-Kritiker), Natalie Lumpp (Sommelière) und Reiner Calmund (Ex-Fußball-Manager und Feinschmecker), die beim Verkosten nicht wissen, welches Essen von wem zubereitet wurde, besser. Er ging mit 12:9 Punkten in Führung.

Spiel eins: Vor der Sendung beantworteten die 219 Zuschauer im Studio in Köln Fragen zu sich selbst, die vier Wettkämpfer sollten ihr Publikum dann einschätzen – etwa, wie viele Veganer zu Besuch waren (vier) oder wie viele der 85 Männer, die in einer Beziehung sind, meinen, dass sie besser kochen können als ihre Frauen (35). 203 der 219 gaben übrigens an, dass Henssler ihr Lieblings-TV-Koch sei. Die Promis sicherten sich die drei Extra-Punkte und glichen zum 12:12 aus.

Die Vorspeise: "L.A. Style: Quinoa mit Superfood-Gemüse" – unter diesem Titel bereiteten Pallaske und Henssler unter anderem Hokkaido-Kürbis, Avocado und Mango zu. Vor allem Calmund war wenig angetan und drehte ob der vegetarischen Vorspeise fast schon durch. Er sehe nicht so aus, weil er die falschen Gene habe, sondern weil er gerne esse, und dazu gehöre nicht ein solcher Gang. "Das ist eine Beilage", stänkerte er in bewährter Calli-Manier. Sein Motto, auch beim Essen: "Schenk dem Leben nicht mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben." Die Quinoa der Schauspielerin bewertet er aber ebenso wie Lumpp besser als die von Henssler, mit 16:15 ging der Gang an Pallaske.

Spiel zwei: Das Stillleben an einem Tisch, an dem auch die Jury Platz nahm, durfte sich das Quartett eine Minute lang ansehen, dann wurden Gegenstände ausgetauscht, und die Kandidaten mussten nacheinander sagen, was anders aussah. Henssler machte den ersten Fehler, die Spiele-Punkte gingen erneut an die Promis, die somit 31:27 in Führung gingen – so hoch hatte Henssler in dieser Staffel noch nie zurückgelegen.

Fotos: "Grill den Henssler": Promis gewinnen Finale der fünften Staffel FOTO: VOX/Frank Hempel

Der Hauptgang: Und es sollte noch schlimmer kommen für den Profi, der zuvor sieben Shows in Serie gewonnen hatte. Siegessicher bot er Schreyl noch eine Wette an, dass derjenige, der für das Mailänder Risotto mit Kalbsfilet weniger Punkte bekommen würde, sich den Bart noch während der Show abrasieren lassen müsse. Der Gang wurde für Henssler allerdings zum Desaster. 23 Punkte bekam Schreyl, 19 der Favorit – und die Tortur, dass er mit anhören musste, wie "begeistert" Horrmann vom "sensationellen" Risotto des Moderators war. Aufgrund der Niederlage ließ sich Henssler noch während der Sendung von Schreyl und einem Barbier rasieren:

 

 

Ooohhhhhh mmaaaannn... ;)

Posted by Steffen Henssler on Sonntag, 6. Dezember 2015

 

Spiel drei: Auf einem Laufband kamen Lebensmittel hereingefahren, deren Anfangsbuchstaben zu einem anderen Lebensmittel zusammengesetzt werden mussten. Birne, Zitrone, Ei, Limette, Ei und Radieschen etwa ergaben das Wort Brezel. Henssler war völlig irritiert und verlor auch das dritte Spiel, geriet mit 46:57 in Rückstand – und konnte somit fast schon nicht mehr gewinnen.

Das Dessert: Hella von Sinnen gab vor, dass man Zwetschgen mit Mascarponecreme zubereiten sollte. Doch auch den letzten Gang gewann Henssler nicht, die Jury gab beiden 22 Punkte, was zum 79:68-Sieg der Promis führte – und zu einem nicht sonderlich glücklich dreinschauenden Henssler.

"Grill den Henssler" wird seit dem 29. September 2013 auf Vox ausgestrahlt, ab der dritten Staffel ersetzte Natalie Lumpp in der Jury Enie van de Meiklokjes. Henssler tritt immer gegen mindestens drei Prominente an, die Unterstützung von einem bekannten Koch bekommen – in der letzten Sendung der fünften Staffel war es Christian Lohse. Für jeden gewonnen Gang bekommen sowohl Henssler als auch seine Herausforderer Geld, das sie für wohltätige Zwecke spenden.

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

Alle Rezepte von "Grill den Henssler" gibt es hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grill den Henssler Finale auf Vox: Steffen verliert und wird rasiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.