| 09.24 Uhr

Nach Rückzugsankündigung
Günther Jauch moderiert Sendung zu G7-Gipfel

Porträt: "Wer wird Millionär?"-Moderator und ARD-Talker
Porträt: "Wer wird Millionär?"-Moderator und ARD-Talker FOTO: dpa, dpa
Berlin/Hamburg . Nach der Ankündigung seines Rückzugs bei der ARD wird der nächste Auftritt von Talkmaster Günther Jauch (58) am Sonntagabend (21.45 Uhr) mit Spannung erwartet. Aktuelles Thema der Sendung ist der G7-Gipfel in Elmau.

"Die Welt in Unordnung - kann Politik noch Krisen lösen?", lautet der Titel. Gäste sind Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU), die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann, Politikwissenschaftler Dietmar Herz und "Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart.

Jauch hört nach vier Jahren Polit-Talk am Sonntagabend bei der ARD auf. Der Moderator wolle seinen Vertrag nicht verlängern, teilte der für die Sendung zuständige Norddeutsche Rundfunks am Freitag mit. "Über das Angebot der ARD zur Vertragsverlängerung habe ich mich sehr gefreut. Sowohl aus beruflichen als auch aus privaten Gründen habe ich es nicht angenommen", zitierte ihn der NDR in einer Mitteilung.

Zu konkreten Gründen der Absage wollte sich der NDR nicht äußern. Über einen Nachfolger sei noch nicht entschieden. Die ARD will den Talk am Sonntagabend auf jeden Fall fortführen, aber "dann leider ohne Günther Jauch", sagte ARD Programmdirektor Volker Herres.

Jauch ist seit 1999 auch Moderator des RTL-Dauerbrenners "Wer wird Millionär?" Seine Sendung im Ersten ist die erfolgreichste Polit-Talkshow in Deutschland, sie sorgte immer wieder für Debatten und zog auch Kritik auf sich.

Jauch hatte den Sendeplatz 2011 von Anne Will übernommen, die jetzt am weit weniger attraktiven Mittwochabend auf Sendung geht. Die meisten Zuschauer hatte die Ausgabe vom 1. September 2013 nach dem Fernsehduell von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem SPD-Herausforderer Peer Steinbrück. Damals schalteten 8,25 Millionen ein (Marktanteil 30,2 Prozent). Besonders erfolgreich war auch "Der Fall des Uli Hoeneß - vom Saubermann zum Steuersünder?" vom 21. April 2013 mit 6,70 Millionen Zuschauern (Marktanteil 23,0 Prozent).

Die Ausgabe am Sonntag ist die 143. auf diesem Programmplatz mit Günther Jauch, hieß es bei dessen Produktionsfirma I&U TV.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Günther Jauch moderiert Sendung zu G7-Gipfel in Elmau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.