| 09.09 Uhr

Berlin
Handy-Panne bei "Wer wird Millionär?"

Berlin. Bei Günther Jauchs Quizshow "Wer wird Millionär?" auf RTL gab es am Montagabend Irritationen, als ein Kandidat seinen Telefonjoker anrufen wollte und das Studiotelefon nicht funktionierte. Auslöser war die 8000-Euro-Frage: "Was ist das Besondere bei den Medaillen der Paralympischen Spiele in Rio?" Kandidat Ulrich Kurt Rudolf Kögl aus Herborn wusste nicht weiter und wollte telefonisch um Rat fragen - doch das Studio-Telefon ließ ihn im Stich: "Es ist gerade kein Telefonat möglich", sagte eine Stimme aus dem Off. Jauch ließ sich nicht beirren und winkte die Panne unaufgeregt durch: "Sonst rufe ich vom Handy an und halte es ans Mikrofon." Das tat er dann auch und entschuldigte sich direkt beim Telefonjoker: "Wir machen hier Steinzeit-Fernsehen".

Plötzlich aber klingelte das Telefon erneut. "Kinder, habt ihr einen Vollvogel?", entfuhr es Jauch. Am anderen Ende der Leitung war Kollege Ronny, der angab, die Röhre in Jauchs Garderobe gewechselt zu haben. Eine Minute später rief Ronny erneut an, diesmal habe er den Franz sprechen wollen. "Der Franz sitzt oben im ersten Stock", erklärte Jauch. "Aber das Wichtigste ist, dass meine Röhre in der Garderobe wieder funktioniert." Danach klingelte eine Dame vom Empfang durch: "Ich wollte das Licht unter dem Glasdach anmachen und nur dem Herrn Konrad Bescheid sagen." Schließlich holte der Aufnahmeleiter das Handy wieder ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Handy-Panne bei "Wer wird Millionär?"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.