| 21.07 Uhr

"Hochzeit auf den ersten Blick"
"Ich brauch einen Schnaps und ein Sauerstoffzelt"

"Hochzeit auf den ersten Blick": "Ich brauch einen Schnaps und ein Sauerstoffzelt"
Jutta will mit Marko vor den Traualtar treten. FOTO: dpa
Düsseldorf. Das lange Suchen nach dem geeigneten Gegenstück hat ein Ende – zumindest für die Kandidaten der Kuppel-Show "Hochzeit auf den ersten Blick". Denn dort treffen sich zwei völlig fremde Singles - und zwar zu ihrer eigenen Hochzeit vor dem Traualtar. Von Lena Köhnlein

Kennenlernen können sie sich danach, so das Motto der Sat.1-Sendung. Klingt komisch. Doch die Kandidaten werden vor ihrem Aufeinandertreffen genau analysiert. Denn aus Wissenschaft soll Liebe werden. Vier Experten, von Wohnpsychologe bis Psychoanalytiker, beurteilen, ob die Menschen zueinander passen. Die Teilnehmer müssen sich vielen Tests unterziehen, ehe ihnen der oder die Richtige zugeordnet wird. Vor dem Altar können die Kandidaten allerdings auch noch Nein sagen. Entscheiden sie sich füreinander, lernen sie sich sechs Wochen lang kennen. Erst dann folgt die endgültige Entscheidung: Scheidung oder weiter ein Ehepaar.

In dieser Folge heiraten Marko und Jutta. Als Jutta erfährt, dass sie heiraten wird, bricht sie in Tränen aus. "Ich brauch einen Schnaps und ein Sauerstoffzelt", sagt die 33-Jährige. Bis der große Tag der beiden kommt: Erst einmal der Blick auf die Kandidaten, die schon "Ja" zueinander gesagt haben und sich in den Flitterwochen befinden.

Michelle und Kalman im Liebesurlaub

Kalman und Michelle heirateten als erstes Paar der Sendung. Von Anfang an lief es rund zwischen den beiden. Das Vertrauen war sofort da. In den Flitterwochen in Schottland merkt Michelle jedoch, dass es gar nicht so einfach ist, plötzlich verheiratet zu sein. Nun sieht sie Kalman seit fünf Tagen 24 Stunden rund um die Uhr. Die junge Frau braucht ihren Freiraum, nachdem sie jahrelang alleine war. "Ich brauch ab und zu mal meine Ruhepause für mich ganz alleine", sagt sie. Es folgt ein intensives Gespräch zwischen Kalman und Michelle.

Schnell ist alles wieder gut und die beiden feiern ihre erste Hochzeitwoche in einer Bar. "Die Schmetterlinge werden immer größer im Bauch", sagt Kalman und gibt zu, dass er seine Michelle sehr begehrt. Übersetzt: Kalman möchte Sex. Aber Michelle ist noch nicht so weit. Sie betont, dass ihr erst einmal das Kuscheln reichen würde. Gut so, immerhin kennst du den Kerl, äh deinen Ehemann, erst seit einer Woche!

Michelle zieht fürs Probewohnen zu Kalman

Nach den harmonischen Flitterwochen beginnt für Michelle und Kalman der Alltag und zwar in der Wohnung des Mannes. Michelle zieht für ein Probewohnen bei dem Katzenbesitzer ein. Aber nicht alleine. Beim Einzug steht ihr Wohnpsychologe Uwe Linke zur Seite. Doch schnell wird klar, dass der überflüssig ist. Kalman versteht seine Ehefrau ohne Worte. Schön, wenn Männer wissen, was Frauen wollen. Aber Michelle macht es ihm auch leicht. Anstatt mit Koffern voller Klamotten anzukommen, hat sie nur eine Reisetasche dabei. Sehr bescheiden.

Fazit: Traumpaar-Potential!

Jasmin und Peter zoffen sich auf Kreta

Sie heirateten in der letzten Sendung: Jasmin und Peter. Sofort voneinander angetan konnten sie auf ihrer Hochzeit kaum die Finger voneinander lassen. Es gab Küsse, Händchenhalten und in der ersten Nacht bekam Jasmin kein Auge zu. Nein, Sex gab es keinen (auch wenn Peter betont, dass er sich darauf schon ganz besonders freut). Dafür aber unangenehme Geräusche vom neuen Ehemann: Der schnarcht nämlich. Doof für Jasmin, denn das mag sie gar nicht.

Und es gibt noch mehr was sie nicht so toll an Peter findet. Zum Beispiel sein Gezicke. In ihren Flitterwochen auf Kreta machen die beiden einen Ausflug auf dem Rücken zweier Esel. Nur der von Peter folgt nicht wirklich. Das macht ihn sauer. Denn eins hat Peter nicht: Geduld. "Wollt ihr mich verarschen!" ruft er, als der Esel in die falsche Richtung läuft. "Wenn der Mann zickiger ist als die Frau, dann ist das irgendwie komisch", sagt Jasmin und versucht, sich die Sache schön zu reden. Es sei doch ganz witzig, auch wenn er sich zusammen reißen sollte, so die frischgebackene Ehefrau.

Doch es wird nicht besser während des Urlaubs. Denn einer der nächsten Programmpunkte heißt "Wandern" und wer mag das gar nicht? Natürlich, der Peter. Er jammert und jammert. Die Hitze sei unerträglich. Peter ist eine echte Diva und sollte sich mal eine Scheibe von seiner Ehefrau abschneiden. Die bleibt gelassen und findet die Nörgelei gar nicht sexy.

(Vorläufiges) Fazit: Diese Ehe ist zum Scheitern verurteilt. Denn zicken und jammern gefällt uns Mädels gar nicht am männlichen Geschlecht.

Die Hochzeit von Marko und Jutta

Nach den Hochzeitsvorbereitungen – von Friseur, über Brautkleidsuche bis hin zum Junggesellenabschied – ist endlich der Tag gekommen. Jutta und Marko schreiten vor den Traualtar. Die Angst der 33-Jährigen ist aber, dass ihr unbekannter Verlobter "Nein" sagen könnte.

Schüchtern sagen sich beide das erste Mal "Hallo". Eine Liebe teilen de beiden schon mal: Piercings im Gesicht. Alle Ängste von Jutta sind unbegründet. Beide sagen vor der Standesbeamtin ja und sind voneinander angetan. Im Gegensatz zu den Paaren die sich bisher getraut haben, wirken die beiden bei ihrer Hochzeit allerdings etwas schüchtern und unsicher. Liegt vielleicht auch einfach am Charakter.

Fazit: Wir dürfen auf die Flitterwochen in Rom gespannt sein.

Es gibt ein neues Match

Wie in jeder Folge, gibt es ein neues Match. Dieses Mal zwischen Vanessa und David. Die Experten sind sich einig: Vanessas und Davids Lebenshintergründe sowie ihre aktuellen Situationen und Einstellungen passen sehr gut zusammen. Beide hatten in der Vergangenheit sehr eifersüchtige Partner. Kontrolle war Alltag – das wollen beide auf keinen Fall mehr. Auch sexuell sind Vanessa und David sehr offen und würden deshalb gut zusammenpassen: Beide möchten etwa gerne einmal in den Swingerclub. Ihre Hochzeit gibt es in der nächsten Folge.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Hochzeit auf den ersten Blick": "Ich brauch einen Schnaps und ein Sauerstoffzelt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.