| 20.18 Uhr

Bekannt aus "Bonanza" und "Ein Duke kommt selten allein"
US-Schauspieler James Best mit 88 Jahren gestorben

James Best: US-Schauspieler mit 88 Jahren gestorben
James Best war für seine Rollen in "Bonanza" und "The Twilight Zone" bekannt. FOTO: dpa, esl ss kde
Los Angeles. Der amerikanische Schauspieler James Best, der durch die TV-Serie "Ein Duke kommt selten allein" bekannt wurde, ist tot. Er sei am Montag an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben, hieß es am Dienstag in einem Nachruf auf der Webseite des TV-Stars.

Best wurde 88 Jahre alt. In der beliebten 80er-Jahre- Südstaatenkomödie "Ein Duke kommt selten allein" spielte er den trotteligen Sheriff Rosco P. Coltrane. Best wirkte in zahlreichen TV-Serien mit, darunter "Bonanza", "Gunsmoke" und "The Twilight Zone". Auf der Leinwand war er in Filmen wie "Winchester '73" (1950), "Die Caine war ihr Schicksal" (1954) und "Alarm im Weltall" (1956) zu sehen. Über viele Jahre hinweg gab Best Schauspielunterricht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

James Best: US-Schauspieler mit 88 Jahren gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.