| 11.59 Uhr

Jan Hofer liest Frühlingsgedicht in Tagesschau
"Die Amseln haben Sonne getrunken"

Jan Hofer liest plötzlich in der ARD Tagesschau ein Frühlingsgedicht
Jan Hofer hat in der 8-Uhr-Ausgabe der Tagesschau am 09.04. ein Frühlingsgedicht vorgetragen. FOTO: Screenshot / ARD Mediathek
Düsseldorf. Und plötzlich werden in der Tagesschau Gedichte vorgelesen. Jan Hofer überraschte in der 8-Uhr-Ausgabe am Donnerstagmorgen mit einem Frühlingsgedicht. Die Zuschauer fragen sich: Was ist mit der Tagesschau los? Von Daniel Fiene

Kurz nach 8 Uhr hörten die Zuschauer der Tagesschau ungewöhnliche Sätze im gewohnten Nachrichtensprech: "Nun wachsen der Erde die großen Flügel und allen Träumen neues Gefieder" oder "In allen Seelen badet die Sonne, alle Wasser stehen in Flammen."  Viele fragen sich, was war da los?

ARD-Moderator Till Nassif kann den echten Frühling nicht erwarten. Er forderte im Morgenmagazin am Donnerstagmorgen seine Kollegen auf, Frühlingsgedichte vorzutragen. Mit Erfolg. Sogar Tagesschau-Sprecher Jan Hofer beteiligte sich kollegial, was bei flüchtigen Zuschauern für Irritationen gesorgt haben dürfte. 

Er entschied sich für "Die Amseln haben Sonne getrunken" von Max Dauthendey und konfrontierte die Zuschauer mit einem Stimmungskontrast, nachdem er die neuesten Meldungen über einen Hackerangriff auf TV-5-Monde, die Erschütterung nach einem neuen Fall von Polizeigewalt in den USA und über den Schuldspruch gegen den Boston-Marathon-Attentäter verlesen hatte.

Der Chef-Sprecher der Tagesschau leitete seine Eskapade allerdings ordentlich ein: "Soweit die Nachrichten", so Jan Hofer ungewohnt enthusiastisch: "Jetzt auch von mir ein Frühlingsgedicht!"

Hier ist das Gedicht von Max Dauthendey.

Die Amseln haben Sonne getrunken

Die Amseln haben Sonne getrunken,
aus allen Gärten strahlen die Lieder,
in allen Herzen nisten die Amseln,
und alle Herzen werden zu Gärten
und blühen wieder.

Nun wachsen der Erde die großen Flügel
und allen Träumen neues Gefieder;
alle Menschen werden wie Vögel
und bauen Nester im Blauen.

Nun sprechen die Bäume in grünem Gedränge
und rauschen Gesänge zur hohen Sonne,
in allen Seelen badet die Sonne,
alle Wasser stehen in Flammen,
Frühling bringt Wasser und Feuer
liebend zusammen.

Jan Hofer hat schon in der Vergangenheit bewiesen, dass er für Spaß zu haben ist. So ist er nicht nur regelmäßig Gast beim Düsseldorfer Karneval, sondern macht auch bei den April-Scherzen der Tagesschau mit. In diesem Jahr stand er Model für einen digitalen Sprecher, der – so der Scherz – künftig die menschlichen Sprecher bei den Fernsehnachrichten ersetzen soll.

Die ersten Reaktionen der Zuschauer fielen positiv aus und tatsächlich: Auch wenn die Aktion zunächst befremdlich wirkt, steht es der Tagesschau am Ende gut zu Gesicht, auch ab und zu die Zuschauer etwas zu überraschen.

(RPO, dafi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jan Hofer liest plötzlich in der ARD Tagesschau ein Frühlingsgedicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.