| 09.41 Uhr

Politiker fordert
Keine TV-Morde vor 20 Uhr

Politiker fordert: Keine TV-Morde vor 20 Uhr
Über das Schicksal des CDU-Fraktionschefs Friedbert Pflüger wird am Donnerstag entschieden. FOTO: ddp, ddp
Hamburg (RPO). Der CDU-Politiker Friedbert Pflüger will Morde aus dem Fernsehprogramm verbannen - zumindest vor 20 Uhr. Hiervon verspricht er sich eine Eindämmung der Jugendkriminalität.

"Wir leiden unter einer zunehmenden Brutalisierung des Fernsehens. Viele Kinder schauen tagsüber allein fern. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Hemmschwellen für Gewalt sinken, wenn Kinder Hunderte von Morden erleben", sagte der Fraktionschef der Berliner CDU, der auch im rbb-Rundfunkrat sitzt, der "Bild am Sonntag".

Deshalb sollten die Sender künftig tagsüber auf Morddarstellungen - und damit etwa auf Spielfilm-Wiederholungen aus dem Abendprogramm - verzichten. Der Vater zweier kleiner Kinder setzt auf die Einsicht der Programm-Macher: "Keine TV-Morde mehr vor 20.00 Uhr - das muss ein Ehrenkodex werden. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern können wir politisch darauf drängen, und ich werde das in meiner Funktion als Rundfunkrat beim rbb auch tun."

(afp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Politiker fordert: Keine TV-Morde vor 20 Uhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.