| 07.06 Uhr

Düsseldorf
Schutzengel quält Playboy

Düsseldorf. In der Komödie "Buddy" spielt Bully Herbig einen etwas anstrengenden himmlischen Abgesandten.

Nach dem Tod seines Vaters ist Eddie (Alexander Fehling) nicht nur Herr über dessen Energy-Drink-Imperium, sondern auch steinreich. Statt zu arbeiten feiert er lieber wilde Partys und ruiniert damit langsam aber sicher die Firma. Das ruft den chaotischen Schutzengel Buddy (Michael Bully Herbig) auf den Plan, der sich erstmal dafür entschuldigt, dass Eddie ihn sehen kann - das sei eben ein Anfängerfehler. Der Limonadenerbe möchte aber nicht beschützt werden, sondern setzt alles daran, seinen anstrengenden Begleiter möglichst schnell loszuwerden. Buddy aber möchte beweisen, dass er seine Berufsbezeichnung auch verdient und legt sich richtig ins Zeug. Sein Ziel ist es nicht nur, Eddie auf den rechten Weg zurückzubringen, sondern auch mit der alleinerziehenden Altenpflegerin Lisa (Mina Tander) zu verkuppeln. Das ist jedoch schwieriger, als es zunächst aussieht - zumal, wenn man den Schutzengel gelegentlich vor sich selbst beschützen müsste.

Bully Herbigs sechste Regiearbeit "Buddy" kommt mit vergleichsweise wenig Klamauk aus. Der Münchner Komiker, Schauspieler und Regisseur setzt eher auf skurrile Zwischentöne und eine herzige Romanze. Dafür liefert "Buddy" gewohnt schicke Bilder, amüsante Gesangseinlagen sowie eine professionell inszenierte Verfolgungsjagd. Dazu merkt man es dem Film an, dass sich der Bayer die Rolle auf den Leib geschrieben hat, so überzeugend agiert er in der Rolle des überforderten wie liebenswerten Schutzengels. Gedreht wurde unter anderem in Hamburg. 2014 erhielt die kurzweilige Komödie den österreichischen Filmpreis "Romy" in der Kategorie "Beste Regie Kinofilm". Knapp 680.000 Zuschauer lockte der Film in die Kinos - ein ansehnlicher Erfolg.

Derzeit arbeitet Michael "Bully" Herbig an einer Kinovariante der erfolgreichen Sketch-Comedy, die von 1997 bis 2002 auf dem Privatsender ProSieben gezeigt wurde. Details zur Handlung sind noch nicht bekannt. Bislang ist nur klar, dass "Bullyparade - Der Film" an Figuren aus den Sketchen anknüpfen wird. Selbstverständlich sind auch Rick Kavanian und Christian Tramitz mit von der Partie. Einen Kino-Starttermin gibt es noch nicht.

"Buddy", Sat.1, 20.15 Uhr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Komödie "Buddy" auf Sat.1.: Michael Bully Herbig als chaotischer Schutzengel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.