| 07.10 Uhr

"Let's Dance"
Für Anni Friesinger-Postma reichte es nicht

Die Bilder der vierten Liveshow
Die Bilder der vierten Liveshow FOTO: RTL / Stefan Gregorowius
Düsseldorf. In der vierten Folge der RTL-Tanz-Show "Let's Dance" landen gleich zwei Paare einen Treffer mit voller Punktzahl. Für Anni Friesinger-Postma war es indes der letzte Auftritt. Die Ex-Eisschnellläuferin ist raus. Von Julia Zuew

Die Körperspannung: perfekt, urteilt die Jury. Auch an Leidenschaft mangelt es nicht. Die Tänze: perfekt umgesetzt, sagt Profitänzer und Juror Joachim Llambi. 30 Punkte gibt es in dieser Folge nicht nur für Favoritenpaar Gil Ofarim und Ekaterina Leonova. Neben dem Musiker und Schauspieler und der Tänzerin können auch Schlagersängerin Vanessa Mai und Tanzprofi Christian Polanc auf voller Linie punkten. Farim und Leonova verführen Jury und Publikum mit einem heißen Tango in Schwarz; Vanessa Mai und Polanc liefern eine emotionale Contemporary-Choreografie ab. Ganz in Weiß gehüllt erzählt das Paar zu "All Of Me" von John Legend im Tanz eine Geschichte, in der sich auch die schmerzhaften Seiten der Liebe spiegeln sollen. "Schade, das man nicht mehr als 30 Punkte in dieser Show vergeben kann", sagt Tänzerin und Jurorin Motsi Mabuse. "Nimm meine Extensions, nimm meinen Schmuck, ich geh zurück nach Afrika" sagt sie und ist hin und weg von der Performance. Das waren schon andere Töne als in den ersten Folgen, in denen die Jury Vanessa Mai mangelnden Ausdruck und Emotionen beim Tanzen vorhielt.

Popow und Menzinger: Salsa wird durchschnittlich bewertet

Tropisch, wild, aber nicht mehr als eine "ganz ordentliche" Leistung ist hingegen der Auftritt von Athlet Heinrich Popow und seiner Tanzpartnerin Kathrin Menzinger. Mit ihrer Salsa zu "I'm Going Bananas" holt das Paar 19 Punkte. Definitiv nicht das schlechteste Ergebnis des Abends, aber auch kein überragender Wert. In Kanariengelb flitzen Popow und Menziger übers Parkett, werden zwar vom Publikum gefeiert und machen viel Stimmung, für den richtig großen Applaus reicht es dann doch nicht. Aber selbst Llambi, der bekanntlich schärfste Kritiker der dreiköpfigen Jury der RTL-Tanz-Show, bleibt im Urteil sachlich und zurückhaltend: "Natürlich wissen wir, das nicht alles möglich ist", sagt Llambi mit Blick auf Popows Beinprothese. Als Popow neun Jahre alt war, diagnostizierten die Ärzte in seiner linken Wade einen Tumor, woraufhin sein Bein amputiert werden musste. Aber dennoch sei es ein guter Auftritt gewesen, da sind sich Joachim Llambi, Mabuse und Choreograf Jorge González einig. Luft nach oben sehen beim Paar an diesem Abend alle drei Juroren.

"Gleich knutscht sie den Sergiu"

Zwar teilen sich am Ende dieser Folge zwei Paare die bestmögliche Wertung, einem anderen Duo jedoch fehlt nur eine geringe Kleinigkeit, um an die Spitzenposition aufzusteigen. Model Ann-Kathrin Brömmel und Tanzprofi Sergiu Luca bekamen in der vergangenen Folge für ihren Tango viel Lob. Auch dieses Mal konnte das Paar mit Rumba begeistern. Aber: "Ich hatte das Gefühl, gleich knutscht sie den Sergiu. Und einen Zentimeter davor war Schluss", sagt Llambi. Eine Enttäuschung. "Genau diese letzten Zentimeter musst du ihm aber geben", sagt er zu Brömmel. Der Auftritt an diesem Abend ist der Jury 24 Punkte wert. In puncto Outfit gehört aber das Model an diesem Abend auf jeden Fall unter die Spitzenreiter: In einem Kleid, dass ihren Körper nur zur Hälfte in fließenden, schwarzen Stoff hüllt, gleitet sie über das Studio-Parkett. Die andere Hälfte ist dünner Stoff, der mit Straß besetzt ist und eng am Körper liegt. Auch vergangenes Mal fiel sie mit einem Kleid in Rot mit tief geschnittenem Rücken auf.

Fotos: "Let's Dance" 2017: Die Platzierungen der Promis FOTO: RTL / Stefan Gregorowius

Nechiti und Kawusi: "Das war purer Karneval"

Doch ein Outfit überstrahlt in dieser "Let's Dance"-Folge buchstäblich alle anderen: Tanzprofi Oana Nechiti verzaubert live und auch vor dem Bildschirm mit einem Kostüm, dass aus dünnem Stoff und Goldfransen besteht, es deutet eine Art anliegendes Hosenkostüm an. Mit Comedian Faisal Kawusi tanzt sie zu Seeds "Schüttel deinen Speck". Von Speck ist bei Nechiti allerdings keine Spur zu sehen: Mit perfekter Figur, Körperspannung und einer sehr energischen Choreografie setzt sie das ausgefallene Outfit gekonnt in Szene. Sehr zur Begeisterung des Publikums – aber auch Joachim Llambi, der tatsächlich an diesem Abend sehr gut gelaunt wirkt: "Lasst uns mal bitte festhalten, wie hammer Oana eigentlich aussieht!" sagt er, bevor es Lob für die Leistung des Abends gibt. Noch weit entfernt von Perfektion auf Kawusis Seite, jedoch eine Steigerung. Und González erklärt: "Das war purer Karneval in Rio de Janeiro" und ahmt begeistert die Tanzmoves von Kawusi am Pult nach.

"Du hast einen Schritt nach vorne gemacht", sagt Mabuse nach dem Auftritt von der ehemaligen Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma. Doch die Zuschauer scheinen anderer Meinung: Ihr Tanz mit Profi Erich Klann überzeugt nicht. Bereits in der dritten Folge gehörte das Team zu den Wackelkandidaten. Zu gestresst, zu angespannt empfanden Mabuse und González sie in der vorherigen sowie in dieser Woche. Nun muss sie leider die Koffer packen.

(jut)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Let's Dance 2017: Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma ist raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.